präsentiert von:

Ricciardo besser als Perez: Abiteboul nimmt Esteban Ocon in Schutz

Cyril Abiteboul nimmt Esteban Ocon in Schutz und sagt, dass er sich für seine Leistungen nicht schämen muss - Ricciardo härtere Nuss als Perez

Ricciardo besser als Perez: Abiteboul nimmt Esteban Ocon in Schutz

36 zu 78 Punkten steht es aus Sicht von Esteban Ocon gegenüber Daniel Ricciardo. Der Franzose fiel vor allem zu Saisonbeginn deutlich gegenüber seinem Teamkollegen ab, konnte sich in den vergangenen Rennen aber etwas heranarbeiten. Seinen Vertrag für 2021 hat Ocon bereits in der Tasche, und Teamchef Cyril Abiteboul stellt sich deutlich hinter seinen Schützling.

"Er sollte sehr pragmatisch mit der Situation umgehen, die kein Desaster ist", meint Abiteboul und betont: "Wenn man die Punkte abzieht, die er aufgrund fehlender Zuverlässigkeit verloren hat, dann wäre er hinter Daniel, aber ziemlich knapp."

Ocon musste in der Formel-1-Saison 2020 bereits drei technisch bedingte Ausfälle hinnehmen: In Spielberg gab es ein Problem mit der Kühlung, in Mugello eines mit der Bremse. Und am Nürburgring am vergangenen Wochenende musste er aufgrund eines Hydraulikschadens aufgeben. Ricciardo kam nur beim Saisonauftakt in Spielberg nicht ins Ziel.

Allerdings verliert Ocon auf den Australier vor allem im Qualifying. Nur ein Duell konnte er bislang für sich entscheiden, die anderen zehn gingen teils recht deutlich an Ricciardo, auch wenn der Rückstand zuletzt geringer wurde.

Esteban Ocon, Renault F1 Team R.S.20, retires from the race

Esteban Ocon, Renault F1 Team R.S.20, retires from the race

Foto: Steven Tee / Motorsport Images

"Wir reden über Daniel Ricciardo. Er hatte noch nie einen so starken Teamkollegen", betont Abiteboul. "Er hatte zwar schon gute Teamkollegen, und vor allem Perez ist stark, aber ich glaube, dass Daniel stärker ist."

Der Teamchef rät Ocon, dass er einfach so weitermachen soll wie in den vergangenen Wochen. "Er muss sich realistische Ziele setzen und auch auf seine aktuelle Performance schauen, für die er sich nicht schämen muss", sagt der Franzose und rät ihm noch zu etwas mehr Geduld.

"Wie viele junge Fahrer ist auch er manchmal ungeduldig, was zu kleinen Fehlern führt. Aber ich habe keine Sorge, dass das nicht behoben werden kann", so Abiteboul. "Und mit der Unterstützung des Teams wird das auch behoben."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Debüt in Imola: Erster AlphaTauri-Test für Yuki Tsunoda

Vorheriger Artikel

Formel-1-Debüt in Imola: Erster AlphaTauri-Test für Yuki Tsunoda

Nächster Artikel

Red Bull: "Übergangsjahre" bis 2026 am liebsten mit Honda-Technologie

Red Bull: "Übergangsjahre" bis 2026 am liebsten mit Honda-Technologie
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Esteban Ocon
Teams Renault F1 Team
Urheber Norman Fischer