Formel 1
Formel 1
18 Apr.
Rennen in
41 Tagen
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
55 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
58 Tagen
06 Juni
Rennen in
90 Tagen
13 Juni
Rennen in
97 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
111 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
114 Tagen
01 Aug.
Rennen in
146 Tagen
29 Aug.
Rennen in
174 Tagen
12 Sept.
Rennen in
188 Tagen
26 Sept.
Rennen in
202 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
205 Tagen
10 Okt.
Rennen in
215 Tagen
24 Okt.
Rennen in
230 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
237 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
244 Tagen
12 Dez.
Rennen in
279 Tagen
Details anzeigen:

Rich-Energy-Posse: William Storey schlägt gegen Investoren zurück!

William Storey lässt nicht locker: Seine Geschäftspartner wollen ihn loswerden, aber er erklärt auf Twitter, dass die "Palastrevolte gescheitert" sei

Rich-Energy-Posse: William Storey schlägt gegen Investoren zurück!

Die Twitter-Posse um die Kündigung des Sponsoringvertrags zwischen Rich Energy und dem Haas-Team ist um ein weiteres Kapitel reicher. Nachdem mehrere Rich-Investoren am Donnerstag klargestellt hatten, dass "Frontmann" Williams Storey aktuell ohne ihre Einwilligung handelt, meldete sich Storey selbst am Donnerstagabend erneut via Twitter.

Er bezeichnet darin das von seinen Noch-Geschäftspartnern veröffentlichte Statement als "grotesk", bezeichnet diese als "Minderheitsteilhaber" (obwohl sie von sich selbst sagen, zusammengerechnet eine Mehrheit der Anteile zu kontrollieren) und wirft ihnen vor, sich bei Red Bull und Whyte Bikes anzubiedern. Gegen beide Unternehmen hatte Storey zuletzt scharf geschossen.

Die Investoren hatten unmissverständlich klargemacht, dass sie Storey aus dem Unternehmen entfernen wollen. Das lässt der exzentrische Geschäftsmann aber nicht mit sich machen: "Ihre versuchte Palastrevolte ist gescheitert. Ich kontrolliere alle Assets von Rich Energy und genieße die Unterstützung aller wichtigen Stakeholder."

 

Ein Punkt scheint zumindest sicher zu sein: Storey hat die volle Kontrolle über den Twitter-Account von Rich Energy. Denn seine über Twitter verlautbarte Kündigung des Haas-Vertrags von Mittwoch, die die ganze Affäre ins Rollen gebracht hat, wurde ebenso wenig gelöscht wie seine eben zitierte Reaktion auf das Investorenstatement.

Das Haas-Team reagiert vorerst gar nicht auf Storeys Kündigung und fährt in Silverstone wie geplant mit dem Branding von Rich Energy. Die Investoren, die intern gegen Storey mobil machen, wollen den Deal unbedingt retten. Haas-Technikchef Günther Steiner hat sich bisher nur vage geäußert - mit Hinweis auf seine vertraglichen Verschwiegenheitspflichten.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Schamhaar-Witz: Ricciardo beschert Norris Lachkrampf in der FIA-PK!

Vorheriger Artikel

Schamhaar-Witz: Ricciardo beschert Norris Lachkrampf in der FIA-PK!

Nächster Artikel

Formel 1 Silverstone 2019: Das 1. Training im Formel-1-Live-Ticker

Formel 1 Silverstone 2019: Das 1. Training im Formel-1-Live-Ticker
Kommentare laden