Romain Grosjean: Neue Haut für die linke Hand

Romain Grosjean musste sich am Dienstag einer weiteren Hauttransplantation unterziehen und zeigt danach seinen bandagierten Arm

Romain Grosjean: Neue Haut für die linke Hand

Rund elf Monate nach seinem schweren Feuerunfall in Bahrain hat Romain Grosjean den nächsten Schritt auf dem Weg zur Besserung gemacht. Der Franzose unterzog sich gestern einer weiteren Operation an der linken Hand, an der eine weitere Hauttransplantation vorgenommen wurde.

Vor dem Eingriff postete der ehemalige Formel-1-Pilot ein aktuelles Foto seiner Hand und schrieb dazu: "Bringe die Kids in die Schule, dann Fitnessstudio und dann bekomme ich neue Haut auf diese linke Hand. Ein arbeitsreicher Tag steht bevor."

Am Abend meldete sich Grosjean erneut zurück und postete ein Foto seiner bandagierten Hand mit dem Spruch: "Meine Mickey-Maus-Hand ist zurück." Zudem war er zuversichtlich, dass seine Hand "bald wieder gut aussehen wird".

Grosjean hatte bei seinem Unfall in Sachir Verbrennungen an den Händen erlitten. Vor allem die linke Hand ist noch immer stark davon gezeichnet und wird laut dem Franzosen wohl "nie wieder perfekt" sein. Noch immer habe er leichte Schmerzen, mit denen er aber umgehen kann.

 

"Ich kann mit meinen Kindern spielen, ich kann Auto fahren, ich kann im Grunde ganz normal leben", sagte er zuletzt im Podcast 'In the Fast Lane'. "Es gibt ein paar Dinge, in denen ich etwas eingeschränkt bin, aber zu 95 Prozent funktioniert es gut."

Womöglich wird er sich 2022 einer weiteren Hauttransplantation unterziehen müssen.

Mit Bildmaterial von Romain Grosjean (Twitter).

geteilte inhalte
kommentare
Wolff trotz Mexiko-Schwäche positiv: "Dieses Jahr ist alles möglich"
Vorheriger Artikel

Wolff trotz Mexiko-Schwäche positiv: "Dieses Jahr ist alles möglich"

Nächster Artikel

Welchen Einfluss hat die Höhenlage auf ein Formel-1-Auto?

Welchen Einfluss hat die Höhenlage auf ein Formel-1-Auto?
Kommentare laden