Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
89 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
96 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
110 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
124 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
138 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
145 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
159 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
173 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
180 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
194 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
201 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
215 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
229 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
257 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
264 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
278 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
285 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
299 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
313 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
320 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
334 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
348 Tagen
Details anzeigen:

Sauber-Teamchef: Leclerc nach Ferrari-Entscheidung stärker denn je

geteilte inhalte
kommentare
Sauber-Teamchef: Leclerc nach Ferrari-Entscheidung stärker denn je
Autor:
Co-Autor: Adam Cooper
03.10.2018, 12:14

Frederic Vasseur lobt seinen Piloten für seine beste Saisonleistung in Sotschi und glaubt, dass er wegen des Ferrari-Pokers nur außerhalb des Autos nervös gewesen wäre

Sauber-Teamchef Frederic Vasseur glaubt, dass Charles Leclerc mit Platz sieben beim Russland-Grand-Prix am vergangenen Wochenende die stärkste Leistung seiner Formel-1-Karriere geboten hätte. Obwohl der angehende Ferrari-Fahrer in Aserbaidschan als Sechster einen Rang besser abschnitt, sagt Vasseur 'Motorsport.com': "Er hat die Reifen super geschont und prima Sprit gespart."

Hinzu kommt, dass Leclerc in Baku von dem Ausfall der Red-Bull-Piloten profitierte und nicht das Mittelfeld anführte, ergo nicht "Best of the Rest" war. Schließlich landete damals Carlos Sainz im Renault vor ihm. "Überhaupt gab es damals viele Unfälle von Autos, die vor uns lagen", weiß Vasseur. "Sotschi war mit Abstand unser bestes Wochenende, weil wir uns kontinuierlich gesteigert haben."

Für Leclerc spricht: Die Berufung zu Ferrari scheint ihm weder Oberwasser gegeben noch ihn unter Druck gesetzt zu haben. Seit dem Bekanntwerden kam er in zwei Rennen zweimal unter die Top 10, nachdem er bei fünf Grands Prix ohne WM-Punkte geblieben war. "Charles war bei seinen Überholmanövern unnachgiebig. Er ist keine halbe Runde hinter Kevin Magnussen hergetuckert", lobt Vasseur.

Eine Verbindung zum Ferrari-Vertrag will Vasseur nicht konstruieren: "Bei den fünf Rennen waren ein schlechter Boxenstopp in Silverstone und eine falsche Strategie im Regen in Hockenheim dabei", sagt er, "und sicher ist er mittlerweile entspannter. Es ist immer schwierig zu beurteilen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die ganze Situation der vergangenen Wochen großen Einfluss auf Charles gehabt hätte. Vielleicht außerhalb des Autos, aber im Cockpit war ihm nie Nervosität anzumerken."

Ferrari: Schon in Suzuka mit neuer Lackierung!

Vorheriger Artikel

Ferrari: Schon in Suzuka mit neuer Lackierung!

Nächster Artikel

Gerüchte: Wechselt Maurizio Arrivabene zu Juventus Turin?

Gerüchte: Wechselt Maurizio Arrivabene zu Juventus Turin?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Charles Leclerc
Teams Sauber
Urheber Dominik Sharaf