Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
51 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
58 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
72 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
86 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
100 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
107 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
121 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
135 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
142 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
156 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
163 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
177 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
191 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
219 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
226 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
240 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
247 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
261 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
275 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
282 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
296 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
310 Tagen
Details anzeigen:

Schluss mit Versteckspiel: Abdeckverbot für Teams ab 2020 auch bei Tests

geteilte inhalte
kommentare
Schluss mit Versteckspiel: Abdeckverbot für Teams ab 2020 auch bei Tests
Autor:
Co-Autor: Jonathan Noble
06.12.2019, 16:23

Die Teams dürfen ihre Boliden bei den kommenden Tests nicht mehr vor neugierigen Blicken schützen - Große Stellwände vor den Garagen sind ab sofort verboten

Vor allem die ersten Formel-1-Tests eine Jahres waren in der Vergangenheit immer ein großes Versteckspiel. Die Teams bauten vor ihren Garagen große Stellwände auf, damit von der Konkurrenz niemand einen Blick auf den neuen Boliden werfen konnte. Doch damit ist nun Schluss. Ab 2020 greifen bei Tests die gleichen Verbote, die es auch an Rennwochenenden bereits gibt.

Der Motorsport-Weltrat hat die Neuerung in dieser Woche abgesegnet. Die Stellwände sind damit Geschichte. Zudem haben die Teams ihre Autos nach Unfällen oder Defekten bislang mit großen Planen abgedeckt. Auch das ist nicht mehr erlaubt. In der Regel heißt es, dass Abdeckungen ab sofort nur noch erlaubt sind, wenn es sich um "mechanische Gründe" handelt.

Und nicht nur das Auto selbst darf nicht länger verdeckt werden. Auch herumstehende Ersatzteile - zum Beispiel Frontflügel - dürfen nicht mehr abgedeckt werden. Gleiches gilt zum Beispiel auch bei einem Motorwechsel. Dabei dürfen Motor und Getriebe ebenfalls nicht mehr verdeckt werden.

Valtteri Bottas

Auch das Abdecken der Autos ist so nicht länger erlaubt

Foto: LAT

Einige clevere Teams könnten nun auf die Idee kommen, "zufällig" einen Werkzeugwagen oder ein großes Ersatzteil wie einen Unterboden ganz vorne in der Garage aufzustellen, um so den Blick zu versperren. Doch auch daran haben die Regelhüter gedacht und solche Tricks ebenfalls verboten.

Einige Abdeckungen sind übrigens trotzdem noch erlaubt - wie zum Beispiel Heizdecken, die strenggenommen ebenfalls den Blick auf die Boliden einschränken. Auch Decken zum Schutz vor Regen sind weiterhin erlebt. Profitieren werden von der Änderung vor allem die Fans, die bei den Tests nun viel bessere Einblicke bekommen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Formel 1 2020: Höchstes Mercedes-Antrittsgeld aller Zeiten

Vorheriger Artikel

Formel 1 2020: Höchstes Mercedes-Antrittsgeld aller Zeiten

Nächster Artikel

Chase Carey gesteht: Formel-1-Sponsorensuche schwerer als geplant

Chase Carey gesteht: Formel-1-Sponsorensuche schwerer als geplant
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Ruben Zimmermann