Sebastian Vettel will Abu-Dhabi-Sieg: "Für das Gefühl"

Weniger der Kampf um den zweiten Platz in der WM als vielmehr die Motivation für 2018 ist der Antrieb: Sebastian Vettel will im Formel-1-Saisonfinale siegen.

Aus dem Kampf um die Weltmeisterschaft in der Formel 1 2017 ist seit Wochen die Luft raus. Lewis Hamilton konnte sich die Krone vorzeitig sichern, mit seinem Sieg im vergangenen Grand Prix von Brasilien in Sao Paulo hat Sebastian Vettel Platz zwei in der Meisterschaft nahezu zementiert. "Es ist noch nicht sicher", mahnt der Ferrari-Pilot, der allerdings satte 22 Zähler Vorsprung auf Hamiltons Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas hat.

"Das erste und das höchste Ziel für dieses Wochenende ist es, das Rennen zu gewinnen. Damit tun wir uns dann gleichzeitig den Gefallen, den zweiten Platz zu sichern", erklärt der viermalige Weltmeister die Marschroute für das letzte Rennen des Jahres in Abu Dhabi."Es ist immer ein sehr gutes Gefühl, wenn am Ende alles richtig zusammenläuft. So etwas hilft nicht nur einem selbst, sondern dem gesamten Team, wenn man nochmal einen ordentlichen Schlusspunkt setzt, um dann volle Kraft voraus in den Winter zu starten."

Ein Triumph könnte Signalwirkung haben. Weniger im Hinblick auf die Stärke des Autos als vielmehr bezüglich der Motivation der Mannschaft. "Es ist nicht so, dass man erst am kommenden Montag anfängt, sich Dinge für nächstes Jahr zu überlegen. Es fängt ja schon viel früher an", meint Vettel. "Dennoch tut es einfach sehr gut, wenn das letzte Rennen sauber läuft - idealerweise mit einem Sieg oder beiden Autos auf dem Podium. Danach folgt eine rennfreie Zeit. Wenn man zurückschaut auf einen Sieg, dann tut das allen gut."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Abu Dhabi
Unterveranstaltung Donnerstag
Rennstrecke Yas Marina Circuit
Artikelsorte News
Tags 2017, 2018, abu dhabi, ferrari, formel 1, sebastian vettel