Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
89 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
96 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
110 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
124 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
138 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
145 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
159 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
173 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
180 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
194 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
201 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
215 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
229 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
257 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
264 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
278 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
285 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
299 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
313 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
320 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
334 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
348 Tagen
Details anzeigen:

Sebastian Vettel beim Grand Prix von Bahrain: Keine Ahnung, was los war

geteilte inhalte
kommentare
Sebastian Vettel beim Grand Prix von Bahrain: Keine Ahnung, was los war
Autor:
03.04.2016, 19:25

Für Sebastian Vettel war der Grand Prix von Bahrain schon vor dem Start zu Ende. Der Ferrari-Pilot musste seine „Margherita“ schon in der Einführungsrunde neben der Strecke parken.

Sebastian Vettel, Ferrari
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H
Sebastian Vettel Ferrari SF-16H
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H

Nach nur wenigen Metern sendete der SF16-H bereits erste Rauchzeichen. Zwei Kurven später qualmten dicke Rauchwolken aus dem Heck des roten Renners und Sebastian Vettel musste der Ferrari neben der Strecke parken.

Bildergalerie: Grand Prix von Bahrain

„Ich weiß nicht, was war. Ich hatte Leistungsverlust und habe dann gesehen, dass ziemlich viel Rauch aufgestiegen ist und das war's dann. Wir haben beschlossen, zu stoppen“, sagte der Deutsche, als die Konkurrenten gerade ihre ersten Runden fuhren.

 

Wo der Rauch herkam, wusste Vettel nicht. „Ich weiß noch nicht, was passiert ist. Nach dem Rennen werden wir sehen, ob der Motor Schaden genommen hat.“

„Wir hatten bis dahin keinerlei Probleme und ich glaube, das wir das Problem, das Kimi in Australien hatte, gelöst haben. Vielleicht aber auch nicht“, meinte er und deutete an, dass sein Ausfall möglicherweise auf das gleiche Problem zurückzuführen sei.

Der Grand Prix von Bahrain in der Chronologie

Vettel wird die Enttäuschung bald abhaken, gab aber zu, dass er schon etwas frustriert sei. „Es ist schade, weil ich noch gar nicht angefangen habe. Letztlich bereitet man sich aufs Rennen vor und wenn man dann gar nicht startet, ist es schon blöd.“

„Wir wollten im Idealfall einen guten Start hinbekommen und die beiden Mercedes unter Druck setzen.“

Teamchef Maurizio Arrivabene wusste auch nicht viel mehr, meinte aber, der Übeltäter könnte ein Ventil gewesen sein, also ein anderer Grund als der von Kimi Räikkönens Ausfall in Melbourne. „Wir müssen den Motor untersuchen und herausfinden, was es war.“

Der Startcrash zwischen Valtteri Bottas und Lewis Hamilton

Vorheriger Artikel

Der Startcrash zwischen Valtteri Bottas und Lewis Hamilton

Nächster Artikel

Romain Grosjean lebt den „American Dream"

Romain Grosjean lebt den „American Dream"
Kommentare laden