Formel 1 2017

Sebastian Vettel hofft auf Comeback des Grand Prix von Deutschland

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel vermisst die Chance auf einen Heimsieg 2017, hofft aber, dass der Grand Prix von Deutschland nicht dauerhaft im Formel-1-Kalender fehlen wird.

Der Rennkalender für die Formel-1-Saison 2017 wird maximal 20 Rennen umfassen. Hinter dem Grand Prix von Brasilien steht gemäß FIA-Weltratsbeschluss vom 30. November noch ein Fragezeichen. Fest steht indes, dass es einen Grand Prix von Deutschland 2017 nicht geben wird.

Bei Sebastian Vettel kommt die Streichung des Grand Prix von Deutschland gar nicht gut an. "Das ist natürlich schade", so Vettel beim Ferrari-Weltfinale in Daytona auf Nachfrage von Motorsport.com.

Bildergalerie: Ferrari-Weltfinale in Daytona

Vettel, der seinen Heim-Grand-Prix im Jahr 2013 auf dem Nürburgring gewann, ist in Hockenheim als Formel-1-Pilot noch sieglos. Dass er das auch 2017 nicht schaffen wird, bedauert Vettel.

"Vor heimischem Publikum und auf heimischem Boden zu fahren, ist immer etwas Besonderes. Es ist sehr enttäuschend, dass es nicht klappt. Ich kenne die Gründe nicht, aber ich denke, es hat irgendwas mit Geld zu tun", so der Ferrari-Pilot.

Bildergalerie: Grand Prix von Deutschland 2016

Mit Blick auf die Zukunft des Grand Prix von Deutschland merkt Vettel an: "Hoffentlich kehrt das Rennen 2018 zurück." Bernie Ecclestone schließt ein solches Szenario alles andere als aus.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Artikelsorte News
Tags comeback, deutschland, f1, hockenheim, kalender, streichung
Topic Formel 1 2017