Sebastian Vettel nach Pannenrennen: „Es war der Wurm drin“

Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel hat beim Großen Preis von Mexiko zum zweiten Mal in der Formel-1-Saison 2015 nicht gepunktet.

Für den Deutschen lief in Mexiko-Stadt aber auch überhaupt nichts nach Plan: Bei einer Startkollision in der ersten Runde fing er sich einen Reifenschaden ein, später folgte ein Dreher, schließlich noch ein Crash.

Vettels kurzes Fazit zum drittletzten Saisonrennen: „Es war ein bisschen der Wurm drin.“

„Nach dem Plattfuß war das Rennen eigentlich schon gelaufen“, meint der Ferrari-Pilot. Er habe sich aber noch einmal ins Zeug gelegt, um aufzuholen. Zwischenzeitlich lag Vettel in der Tat auf Kurs zu einem Top-10-Platz.

„Dann hatte ich zwei Fehler. Der letzte hat mich aus dem Rennen geworfen“, sagt Vettel.

Besonders bitter: Weil Mercedes-Pilot Nico Rosberg gewann, rutschte Vettel vom zweiten auf den dritten Rang in der Formel-1-Fahrerwertung ab.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Mexiko
Unterveranstaltung Sonntagsrennen
Rennstrecke Autodromo Hermanos Rodriguez
Fahrer Sebastian Vettel
Artikelsorte News