Sebastian Vettel wünscht Nico Rosberg "schönen Urlaub"

Der Rücktritt von Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg ringt dem Ferrari-Team Respekt ab: Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen und Teamchef Maurizio Arrivabene nehmen Stellung.

Nur 5 Tage nach dem Gewinn seines 1. WM-Titels verkündete Nico Rosberg am Freitag überraschend seinen Rücktritt aus der Formel 1. Dem Ferrari-Team ringt die Entscheidung des nun ehemaligen Mercedes-Piloten Respekt ab.

"Ich denke, jeder hat die Freiheit, selbst zu entscheiden, was er oder sie tun möchte", so der Kommentar von Sebastian Vettel beim Ferrari-Weltfinale in Daytona. Der viermalige Formel-1-Weltmeister weiter: "Ich respektiere seine Entscheidung und ich bin mir sicher, dass er sich eine Auszeit nehmen wird, bevor er etwas anderes tut. Schönen Urlaub!"

Auch Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene ringt die Entscheidung Rosbergs Respekt ab. "Was in dieser Welt oft vergessen wird, ist, dass wir letztlich alle Menschen sind. Wir schauen nach links und nach rechts, vergessen dabei aber manchmal, dass es in der Mitte ein Herz und einen Kopf gibt. Nico hat offenbar über ein anderes Leben nachgedacht. Respekt dafür", so Arrivabene.

Derweil kommentiert Kimi Räikkönen die Rücktrittsentscheidung des frischgebackenen Weltmeisters gewohnt trocken: "Ehrlich gesagt interessiert es mich nicht sonderlich, was dort passiert. Wir konzentrieren uns auf unsere eigenen Aufgaben."

Der Nachfolger für Rosberg wurde von Mercedes noch nicht benannt. Die beiden Ferrari-Piloten kommen jedoch nicht in Frage, wie Vettel auf Nachfrage von Motorsport.com klarstellt: "Ich denke, es ist kein großes Geheimnis, dass sowohl ich als auch Kimi einen Vertrag für das kommende Jahr haben. Die Sache sollte somit klar sein."

Ob Vettel im Anschluss an seinen 1. WM-Titel ebenfalls Rücktrittsgedanken hatte, verrät er im Video-Interview mit Motorsport.com:

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Kimi Räikkönen , Nico Rosberg , Sebastian Vettel
Teams Ferrari
Artikelsorte News
Tags daytona, ferrari, interview, rosberg, rücktritt, vettel, weltfinale