Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
25 Tagen
18 Apr.
Rennen in
48 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
65 Tagen
06 Juni
Rennen in
97 Tagen
13 Juni
Rennen in
104 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
118 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
121 Tagen
01 Aug.
Rennen in
153 Tagen
29 Aug.
Rennen in
181 Tagen
12 Sept.
Rennen in
195 Tagen
26 Sept.
Rennen in
209 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
212 Tagen
10 Okt.
Rennen in
222 Tagen
24 Okt.
Rennen in
237 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
244 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
251 Tagen
12 Dez.
Rennen in
286 Tagen
Details anzeigen:

Seidl lobt McLaren-Fahrerduo: Toller Spirit, starke Leistungen

Nach der ersten Saison mit Carlos Sainz und Lando Norris im McLaren zieht Teamchef Andreas Seidl ein positives Fazit - "Mir gefällt, wie aggressiv sie immer sind"

geteilte inhalte
kommentare
Seidl lobt McLaren-Fahrerduo: Toller Spirit, starke Leistungen

In der Formel-1-Saison 2019 wagte McLaren nicht nur mit Carlos Sainz und Lando Norris als frischem Fahrergespann einen Neuanfang. Auch Andreas Seidl stieß als Teamchef neu hinzu. Die Umstrukturierung trug Früchte: McLaren beendete die WM auf Platz vier der Hersteller, Carlos Sainz wurde als Sechster "Best of the Rest" bei den Fahrern.

Auch Norris brachte es in seiner Rookie-Saison zu einigen Achtungserfolgen. Zwei sechste Plätze konnte der Brite einstreichen, in der Hälfte der Rennen schaffte er es in die Top 10. "Für Lando als Rookie ist klar zu erkennen, dass er es im Laufe der Saison gesteigert hat. Er war in Melbourne sofort schnell unterwegs", urteilt Teamchef Seidl.

Er erinnert sich: "Lando ging in sein erstes Qualifying überhaupt und landete in Q3. Das bewies, dass es die richtige Wahl war, sich für ihn zu entscheiden und zeigte, was für ein Talent er ist. Zugleich ist es normal, dass er sich auch Zeit genommen hat, um zum Beispiel Erfahrungen zu sammeln und immer aggressiver in die Rennen zu gehen."

Der Rookie und der Erfahrene: Die perfekte Kombi

Habe sich Norris zu Beginn der Saison vor allem am Start noch eher konservativ präsentiert, um kein unnötiges Risiko einzugehen und das Rennen zu beenden, wandelte sich das laut Seidl nach einiger Zeit. "Wenn man sich seine Starts ab der zweiten Hälfte ansieht, wie er die Rennen bestritten hat, ist das beeindruckend", lobt er den Rookie.

"Auf Carlos' Seite war die Situation etwas anders. Er war neu im Team, aber man konnte sehen, dass er bereits einige Erfahrungen mit anderen Teams gemacht hat. So war es ab dem ersten Test im vergangenen Jahr wichtig, gemeinsam mit den Ingenieuren bei der Entwicklung des Autos zu helfen, um eine klare Richtung zu geben", erklärt Seidl weiter.

Letztlich gelang Sainz seine bisher beste Formel-1-Saison: "Er war während der gesamten Saison sowohl im Qualifying als auch im Rennen dabei. Und das Ergebnis sieht man in der Anzahl der Punkte, die erzielt hat. Zudem müssen wir bedenken, dass wir auch Rennen hatten, bei denen wegen technischer Probleme gute Punkte liegen blieben."

Seidl lobt Entschlossenheit von Sainz und Norris

Andreas Seidl

Andreas Seidl hat nach einer starken Saison 2019 Grund zur Freude

Foto: LAT

Nicht unerwähnt will Seidl auch die gute Chemie zwischen seinen beiden Fahrern lassen. "Es sind nette Jungs außerhalb der Autos, was für das Team großartig ist", weiß der McLaren-Teamchef. "Es hilft uns, einen tollen Spirit im Team zu haben und vorwärts zu kommen. Aber gleichzeitig gefällt mir bei beiden Fahrer, wie aggressiv sie sind."

"Wenn es um Rennstarts, die ersten Rennrunden und auch Überholmanöver geht, die man machen muss, um die Ergebnisse zu erzielen, sind sie sehr entschlossen", lobt Seidl den Kampfgeist des McLaren-Fahrerduos. "Und was Carlos in den letzten Rennen gemacht hat, bestätigt nur, dass er auch in Zukunft der Richtige für uns ist."

Mit Bildmaterial von LAT.

Warum Pirelli keine neuen 2020er-Reifen einführt

Vorheriger Artikel

Warum Pirelli keine neuen 2020er-Reifen einführt

Nächster Artikel

Günther Steiner glaubt: Budgetobergrenze ist kontrollierbar

Günther Steiner glaubt: Budgetobergrenze ist kontrollierbar
Kommentare laden