Sergio Perez: Formel-1-Saison 2018 für Karriere entscheidend

geteilte inhalte
kommentare
Sergio Perez: Formel-1-Saison 2018 für Karriere entscheidend
Autor: André Wiegold
Co-Autor: Lawrence Barretto
15.01.2018, 11:45

Die Formel-1-Saison 2018 könnte für Force-India-Pilot Sergio Perez richtungsweisend werden – Bekommt der Mexikaner noch eine Chance in einem großen Team?

Sergio Perez, Force India
Sergio Perez, Sahara Force India VJM10
Sergio Perez, Sahara Force India VJM10
Sergio Perez, Sahara Force India F1
Sergio Perez, Sahara Force India F1 VJM10
Sergio Perez, Sahara Force India VJM10
Sergio Perez, Sahara Force India in parc ferme
Sergio Perez, Sahara Force India VJM10
Sergio Perez, Sahara Force India F1 VJM10
Sergio Perez, Sahara Force India F1 VJM10

Bekommt Sergio Perez in der Formel 1 noch eine Chance, sich in einem großen Team zu beweisen? Laut dem Mexikaner ist die Saison 2018 für seine Karriere enorm wichtig. Er sagt, seine Leistungen in der kommenden Meisterschaft werden seine Zukunft in der Königsklasse signifikant beeinflussen.

"Es ist ein sehr wichtiges Jahr", sagt Perez gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "In der Formel-1-Saison 2019 wird es viel Bewegung geben, weshalb es wichtig sein wird, von Beginn an, sehr schnell zu sein." In der Königsklasse würden viele Jahre und nicht nur einzelne Rennen zählen, weshalb sich der Mexikaner gute Chancen ausrechnet, in ein gutes Team wechseln zu können – wenn er gute Leistungen abliefert.

Im Jahr 2013 war die Karriere des Formel-1-Piloten etwas ins Stocken geraten, weil er bei McLaren eine schwache Saison abgeliefert hatte. Seit seinem Wechsel zu Force India hat er jedoch überzeugt und sich einen Namen in der Königsklasse gemacht. In der Saison 2017 landete er hinter den Toppiloten auf Platz sieben, 68 Punkte vor Max Verstappen und 13 Zähler vor Teamkollege Esteban Ocon. Im Jahr 2018 wird er erneut für Force India ins Steuer greifen. Er ist sich bewusst, dass sich für das Jahr 2019 bei Mercedes, Ferrari oder Red Bull Möglichkeiten entwickeln könnten.

Perez sagt, er habe genügend Erfahrungen gesammelt, um eine Chance bei einem Topteam nutzen zu können. Außerdem habe er aus den Fehlern bei McLaren gelernt. "Sollte sich jemals eine Möglichkeit ergeben, bin ich perfekt vorbereitet", so der Mexikaner. "Ich bin ein vollständiger Rennfahrer und ein gereifter Mensch." Das könne einen großen Unterschied machen, falls er jemals eine Chance erhalten sollte. "Ich glaube daran, eine Möglichkeit zu bekommen."

Nach seinen zwei Jahren bei Sauber sei er zu früh zu McLaren gewechselt, gibt Perez zu. "Es war einfach der falsche Zeitpunkt", so der Mexikaner. "Ich war damals noch nicht bereit. Das Angebot wurde mir aber nicht grundlos unterbreitet. Ich habe damals einen guten Job gemacht. Ich hätte noch ein weiteres Jahr bei Sauber gebraucht, aber es ist nun wie es ist. Das Jahr hat dazu beigetragen, der Fahrer zu werden, der ich heute bin."

Bildergalerie: Sergio Perez in der F1-Saison 2017

Auf die Frage, wie er reagieren würde, wenn er keine Chance in einem Topteam bekommt, antwortet er: "Ich würde es bedauern, niemals zeigen zu dürfen, dass ich um Titel und Siege fahren kann. Aber dagegen könnte ich dann gar nichts ausrichten." Perez habe gezeigt, was er in der Formel 1 leisten kann. Er glaubt an seine Fähigkeiten und wolle daher noch mehr in der Königsklasse erreichen.

Nächster Formel 1 Artikel
Ex-Grand-Prix-Sieger Dan Gurney verstorben

Vorheriger Artikel

Ex-Grand-Prix-Sieger Dan Gurney verstorben

Nächster Artikel

Social-Media-Aufschwung der Formel 1 trügt: "Das ist nichts"

Social-Media-Aufschwung der Formel 1 trügt: "Das ist nichts"
Load comments

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Sergio Perez Jetzt einkaufen
Teams Force India
Urheber André Wiegold
Artikelsorte News