Seriös statt Quatschkopf: Lando Norris glaubt an richtige Balance

In seiner Anfangszeit galt Lando Norris vor allem durch seine Social-Media-Auftritte als Witzbold, doch dieses Image würde der Brite gerne ablegen und seriöser wirken

Seriös statt Quatschkopf: Lando Norris glaubt an richtige Balance

Lando Norris glaubt, die richtige Balance zwischen Spaß und Ernst in den sozialen Medien gefunden zu haben. Der McLaren-Pilot wurde während seiner Debütsaison in der Formel 1 schnell zu einem Fanliebling, weil er abseits der Strecke mit lustigen Inhalten, Streams und Memes zu unterhalten wusste.

Allerdings lief der Youngster dabei auch Gefahr, als Quatschkopf zu gelten, der seinen eigentlichen Beruf nicht mit voller Ernsthaftigkeit angeht. Mittlerweile glaubt er jedoch, dass er diesbezüglich den richtigen Ansatz gefunden hat.

"Ich möchte nicht, dass mich die Leute als Quatschkopf oder als jemanden sehen, der Dinge nicht ernstnehmen kann, denn so bin ich nicht", betont er. "Ich möchte ihnen einfach zeigen, dass ich mir Mühe gebe und sehr hart arbeite, um besser zu werden und die Ergebnisse einfahre, die ich derzeit habe."

Norris gilt als eine der positiven Überraschungen der diesjährigen Formel-1-Saison. Nach elf Rennen liegt er derzeit auf einem bärenstarken dritten Gesamtrang - vor Mercedes-Pilot Valtteri Bottas und Red-Bull-Pilot Sergio Perez. Dabei hat er auch mehr als doppelt so viele Punkte eingefahren wie sein hochgeschätzter Teamkollege Daniel Ricciardo.

 

"Das kommt nicht von ungefähr", sagt er. "Aber ich war einfach nicht gut darin, auch diese Seite zu zeigen. Aber ich denke, dass ich in den letzten eineinhalb Jahren etwas mehr davon gezeigt habe", so der McLaren-Pilot.

"Ein Teil davon war nur für mich selbst. Ich habe mich dadurch besser gefühlt und die Leute konnten mich so sehen, wie ich bin, nicht nur als Quatschkopf", betont er. Er weiß aber auch: "Leute posten diese Fotos und Videos gerne, weil sie die Leute zum Lachen bringen, das ist es, was die Leute gerne sehen. Sie sind nicht so sehr daran interessiert, harte Arbeit und solche Dinge zu sehen."

"Aber es gibt den Leuten auch einen guten Eindruck davon, wer du als Person bist, und das war mir wichtig. Also habe ich es aus persönlichen Gründen geändert."

 

Neben der Formel 1 unterhält Norris seine Fans aber auch mit regelmäßigen Live-Übertragungen auf der Streaming-Plattform Twitch, wo er unter anderem einige Spiele spielt. Damit holt er vor allem jüngere Fans ab, die er auch gerne als Fanbase hinter sich weiß.

"Aber ich möchte auch zugänglich und ein Typ sein, den die ältere Generation unterstützt, weil sie mich erwachsener sehen", sagt er. "Ein erwachsener Typ, der einfach erfolgreich sein möchte, und nicht nur ein lustiger Typ, der unreif ist und so. Das bin ich nicht."

"Es geht darum, ein Gleichgewicht zu finden - aus persönlichen Gründen, aber auch für das große Ganze und für meine harte Arbeit."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Liveticker: Wettervorschau Belgien: Regen ab Donnerstag!

Vorheriger Artikel

Formel-1-Liveticker: Wettervorschau Belgien: Regen ab Donnerstag!

Nächster Artikel

Zum Belgien-GP: Michael-Schumacher-Fanevent in der Motorworld Köln

Zum Belgien-GP: Michael-Schumacher-Fanevent in der Motorworld Köln
Kommentare laden