Silverstone: Großbritannien vor Lockerung der Quarantäne-Regeln

Ein Formel-1-Rennen in Silverstone wird immer wahrscheinlicher: Großbritannien will die bestehende Quarantäne-Pflicht lockern und so Events ermöglichen

Silverstone: Großbritannien vor Lockerung der Quarantäne-Regeln

Großbritannien öffnet die Türen für mögliche Formel-1-Rennen in Silverstone. Nachdem zuletzt Fragezeichen über einer Austragung des britischen Grand Prix lagen, weil die Regierung nicht von ihrer 14-tägigen Quarantäne-Periode abweichen wollte, scheint es nun Ausnahmen für wichtige Sportereignisse zu geben.

Sollten detaillierte Pläne zu Reise, Unterkunft und Bewegung innerhalb des Landes vorliegen, will sich die Regierung bei Personal im Bereich Sport flexibel zeigen. Im Fall der Formel-1-Teams betrifft das vor allem die Fahrer sowie Mitglieder von Ferrari, Alfa Romeo und AlphaTauri. Jeder Rennstall darf 80 Mitarbeiter mit an die Strecke bringen.

"Livesport in Großbritannien wird bald wieder in einem sicheren und sorgfältig überprüften Umfeld zurück sein", verspricht Kulturminister Oliver Dowden. "Es liegt an jedem Sport selbst zu entscheiden, wann man wieder weitermachen kann. Sie kennen ihren Sport am Besten. Aber Fußball, Tennis, Pferderennen, Formel 1, Cricket, Golf, Rugby, Snooker und andere Sportarten werden bald wieder zu sehen sein."

Bei der Formel 1 zeigt man sich erfreut vom Bemühen der britischen Regierung und betont, dass man weiterhin in regem Austausch stehen werde.

Die aktuellen Planungen der Formel 1 sehen zwei Rennen in Silverstone am 2. und 9. August vor.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Schumacher & Heidfeld tippen: Fernando Alonso 2021 bei Renault!

Vorheriger Artikel

Schumacher & Heidfeld tippen: Fernando Alonso 2021 bei Renault!

Nächster Artikel

Trotz Regierungsverordnung: Keine Zuschauer beim F1-Auftakt in Spielberg

Trotz Regierungsverordnung: Keine Zuschauer beim F1-Auftakt in Spielberg
Kommentare laden