So reagiert Lewis Hamilton auf den Rücktritt von Nico Rosberg

geteilte inhalte
kommentare
So reagiert Lewis Hamilton auf den Rücktritt von Nico Rosberg
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
Co-Autor: Jonathan Noble
02.12.2016, 15:50

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hat seinen Rücktritt angekündigt, sodass sein Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton keine Gelegenheit zur Revanche erhält. So reagiert Hamilton auf die Neuigkeiten.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid führt beim Start zum Rennen
Sieger Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 mit Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 im Parc Ferme
Weltmeister Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 reicht die Hand dem Sieger Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 celebrates mit Thomas Weber, Mitglied des Ausichtsrates der Daimler
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 mit Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 in der FIA Pressekonferenz
Lewis Hamilton, Mercedes F1 Team, testet Pirelli-Reifen für 2017
Podium: 1. Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1; 2. Nico Rosberg, Mercedes AMG F1

Der Brite war per Textnachricht von Rosberg informiert worden.

"Ich bin mir sicher, das kommt für viele Leute überraschend. Ich bin vielleicht der einzige, den es nicht überrascht. Denn ich kenne ihn schon sehr lange", meint Hamilton.

"Er hat erstmals in 18 Jahren gewonnen (nicht korrekt: Rosberg gewann 2005 die GP2; Anm. d. Red.). Daher ist es nicht überraschend, dass er aufhört."

"Er hat eine Familie, auf die er sich konzentrieren will. Er will mehr Kinder. Und die Formel 1 ist sehr zeitaufwändig."

"Der Sport wird ihn vermissen, aber ich wünsche ihm alles Gute."

"Ich werde unsere Rivalität natürlich vermissen", sagt Hamilton und fügt hinzu: "Es wird seltsam und traurig sein, ihn nächstes Jahr nicht im Team zu haben."

Wer Rosberg im Mercedes-Werksteam ersetzen wird, steht noch nicht fest.

Nächster Formel 1 Artikel
Die Karriere von Nico Rosberg in Bildern

Vorheriger Artikel

Die Karriere von Nico Rosberg in Bildern

Nächster Artikel

Hans-Joachim Stuck: "Einen Titel muss ich auch verteidigen"

Hans-Joachim Stuck: "Einen Titel muss ich auch verteidigen"
Kommentare laden