Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Feature

Spielfigur, Kessel, Gorilla: Die verrücktesten Formel-1-Pokale

Schräge Siegerpokale aus der Formel-1-Historie: Welche außergewöhnlichen Trophäen die Fahrer nach dem Rennen auf dem Podium überreicht bekamen

Spielfigur, Kessel, Gorilla: Die verrücktesten Formel-1-Pokale

Einen Siegerpokal stellt man sich als Formel-1-Team gerne in die Vitrine. Doch manche Pokale sind schöner anzusehen als andere. Für unsere aktuelle Fotostrecke haben wir uns deshalb die Pokale herausgesucht, die durch andere Qualitäten überzeugen: Weil sie außergewöhnlich sind.

Zehn Beispiele aus der Formel-1-Historie zeigen, wie unterschiedlich Siegerpokale aussehen können. In vielen Fällen wollten die jeweiligen Sponsoren damit etwas Bestimmtes zum Ausdruck bringen. In anderen Fällen aber bleibt die genaue Bedeutung unklar.

Fest steht nur: Das Kuriositätenkabinett der Formel 1 ist bei Siegerpokalen gut gefüllt.

Bleibt nur die Frage, wo diese Pokale heute stehen. Teams wie McLaren haben die Trophäen über Jahrzehnte selbst eingeheimst und den Fahrern lediglich Repliken erstellen lassen. Die Originale sind also jeweils im McLaren Technology Center in Woking in England zu sehen.

Nicht-McLaren-Fahrer hatten oft das Glück, ihre Pokale behalten zu können. Doch manch ein Fahrer trennt sich im Formel-1-Ruhestand wieder von seinen Trophäen. So zum Beispiel Nigel Mansell: Erst kürzlich ließ er seinen Siegerpokal vom San-Marino-Grand-Prix 1992 in Imola versteigern. Der Erlös lag bei 33.000 Euro. Und so viel sei schon verraten: Mansell und Imola tauchen auch in der Pokal-Fotostrecke auf.

Der frühere Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen wiederum hat nicht mehr viel, das er versteigern könnte: Seine Pokalsammlung (als McLaren-Fahrer hatte er nur Repliken) ist vor einigen Jahren teilweise einem Brand zum Opfer gefallen - ausgelöst durch einen Kurzschluss in der Pokalvitrine. Immerhin: "Ein paar Pokale konnten gerettet werden", sagt Häkkinen. Inzwischen hat er sie sicher eingelagert.

Was mit den besonderen Pokalen in unserer Formel-1-Fotostrecke passiert ist? Das wissen wir nicht, ganz offen gestanden. Aber wir können in unserer Fotostrecke die Momente zeigen, in denen sie überreicht wurden. Denn das sorgte teilweise für Irritationen ...

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel Aston Martin: Wir werden an überzogenen Erwartungen gemessen
Nächster Artikel Ex-Ferrari-Ingenieur trauert Titeln hinterher: Alonso fehlten elf Punkte

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland