Statistik: Die Zahlen zur Rekordsaison 2016 der Formel 1

geteilte inhalte
kommentare
Statistik: Die Zahlen zur Rekordsaison 2016 der Formel 1
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
18.12.2016, 17:30

Die Formel-1-Saison 2016 hat wieder einmal für einige Superlative gesorgt. Auch haben die Piloten neue Rekorde und Bestmarken erzielt. Und einige Statistiken müssen nun neu geschrieben werden. Hier sind die Zahlen des Jahres!

Fotostrecke
Liste

123.536 Kilometer

123.536 Kilometer
1/25

Foto: : Red Bull Content Pool

So viele Kilometer haben alle Formel-1-Fahrer in der Saison 2016 insgesamt zurückgelegt. Das entspricht ungefähr dem dreifachen Erdumfang.

42.792 Reifen

42.792 Reifen
2/25

Foto: : XPB Images

Pirelli stellte in der Formel-1-Saison 2016 über 40.000 Reifen zur Verfügung. Verwendet wurden davon aber nur 15.652. Und alle kamen am Schluss in den Recycling-Container.

15.000 Mützen

15.000 Mützen
3/25

Foto: : XPB Images

Die Podiumskappen von Pirelli erfreuten sich großer Beliebtheit: Insgesamt 15.000 davon wurden 2016 in Umlauf gebracht – nicht nur auf dem Treppchen, sondern auch im Merchandising-Bereich.

3.248 Kilometer

3.248 Kilometer
4/25

Foto: : Daimler AG

So viel wie Pascal Wehrlein (Mercedes) hat kein anderer Fahrer an der Entwicklung der Pirelli-Breitreifen für die Formel-1-Saison 2017 mitgewirkt.

1.267 Runden

1.267 Runden
5/25

Foto: : Red Bull Content Pool

Am meisten Umläufe brachte 2016 Daniel Ricciardo von Red Bull Racing zustande. Er ist damit Mister Konstanz des Jahres. Am wenigsten weit kam Jolyon Palmer von Renault mit 961 Runden.

933 Boxenstopps

933 Boxenstopps
6/25

Foto: : XPB Images

In den 21 Rennen des Jahres wurden insgesamt 933 Reifenwechsel absolviert. Macht einen Schnitt von 44,4 pro Rennen oder 2,01 pro Fahrer. Am häufigsten gestoppt wurde in China (66), am wenigsten in Russland (26).

866 Überholmanöver

866 Überholmanöver
7/25

So oft wurde in der Formel-1-Saison 2016 überholt, nur 4 Mal weniger als in der Rekordsaison 2012. Überholkönig wurde übrigens Max Verstappen (Red Bull Racing): Er zeigte nicht weniger als 78 erfolgreiche Manöver!

801 Rennen

801 Rennen
8/25

Foto: : XPB Images

Als 2. Team in der Geschichte der Formel 1 hat McLaren mehr als 800 Rennen in der Meisterschaft absolviert. Mehr kann nur Ferrari (929) aufweisen.

566 Führungsrunden

566 Führungsrunden
9/25

Foto: : Ferenc Ember

Lewis Hamilton (Mercedes) führte im Saisonverlauf insgesamt 566 Runden an und erzielte 10 Saisonsiege. Der WM-Titel aber ging an seinen Teamkollegen Nico Rosberg, der auf 489 Führungsrunden und 9 Siege kam. Nie war ein WM-2. erfolgreicher als Hamilton.

372,5 km/h

372,5 km/h
10/25

Foto: : Williams F1

Der höchste Topspeed der Saison 2016 wurde in Mexiko gemessen. Valtteri Bottas bretterte am schnellsten über die lange Zielgerade – und war auch in Baku (inoffiziell) ähnlich flott unterwegs.

305 Grands Prix

305 Grands Prix
11/25

Foto: : XPB Images

Jenson Button beendete 2016 seine Formel-1-Karriere nach 305 Rennen. Mehr Grand-Prix-Teilnahmen können nur Michael Schumacher (306) und Rubens Barrichello (322) vorweisen.

128 Überholmanöver

128 Überholmanöver
12/25

Foto: : XPB Images

Beim Großen Preis von China gab es insgesamt 128 Überholvorgänge im Rennen. Das ist neuer Formel-1-Rekord. Brasilien 2012 mit 112 Überholmanövern ist damit auf Platz 2 verdrängt.

104 Podestplätze

104 Podestplätze
13/25

Foto: : XPB Images

Lewis Hamilton (Mercedes) ist erst der 3. Fahrer in der Geschichte der Formel 1, der mehr als 100 Mal auf dem Treppchen stand. In dieser Wertung liegen nur noch Alain Prost (106) und Michael Schumacher (155) vor ihm.

59 Grad Celsius

59 Grad Celsius
14/25

Foto: : Williams F1

Das heißeste Rennen des Jahres war der Große Preis von Malaysia. Auf dem Asphalt wurden 59 Grad Celsius gemessen. Am kühlsten war es dagegen in Kanada bei nur 15 Grad Celsius.

53 Siege

53 Siege
15/25

Foto: : XPB Images

Jetzt hat Lewis Hamilton (Mercedes) nur noch einen Fahrer vor sich: Nachdem er in der ewigen Bestenliste an Siegen an Alain Prost (51) vorbeigezogen ist, ist nur noch F1-Rekordchampion Michael Schumacher (91) besser als Hamilton.

37,776 Sekunden

37,776 Sekunden
16/25

Foto: : XPB Images

So groß war der Vorsprung von Nico Rosberg (Mercedes) auf Sebastian Vettel (Ferrari) beim Großen Preis von China in Shanghai. Mehr Abstand von Platz 1 zu Platz 2 gab es 2016 nicht. Den geringsten Vorsprung brachte Lewis Hamilton (Mercedes) beim Finale in Abu Dhabi vor Rosberg ins Ziel – 0,439 Sekunden.

35 Mal 1. Startreihe

35 Mal 1. Startreihe
17/25

Foto: : XPB Images

35 aus 42 sind nicht etwa die Lottozahlen, sondern die Bilanz von Mercedes im Qualifying. Die Sternmarke holte 83 Prozent aller möglichen Startplätze in der 1. Reihe.

21 Rennen

21 Rennen
18/25

Foto: : XPB Images

Länger war eine Formel-1-Saison noch nie. Der Kalender hatte 2016 mit 21 Rennen die größte GP-Dichte aller Zeiten.

19 Saisonsiege

19 Saisonsiege
19/25

Foto: : XPB Images

Erfolgreicher war noch kein Team in der Formel 1: In 21 Saisonrennen siegte Mercedes gleich 19 Mal. Bereits 2014 und 2015 hatten die Silberpfeile mit jeweils 16 Siegen neue Formel-1-Rekorde aufgestellt, die nun aber schon wieder Geschichte sind.

18 Jahre, 7 Monate, 15 Tage

18 Jahre, 7 Monate, 15 Tage
20/25

Foto: : XPB Images

So alt war Max Verstappen, als er beim Großen Preis von Spanien in Barcelona zum 1. Mal als Formel-1-Sieger abgewinkt wurde. Damit unterbot er den bisherigen Rekord von Sebastian Vettel aus Monza 2008 um fast 3 Jahre. Ganz nebenbei gewann er als 1. Niederländer ein Formel-1-Rennen.

14 schnellste Boxenstopps

14 schnellste Boxenstopps
21/25

Foto: : Williams F1

Die Mechaniker von Williams sind die Boxenstopp-Könige des Jahres. Bei 14 von 21 Rennen wechselten sie am schnellsten die Reifen.

8 Führungswechsel

8 Führungswechsel
22/25

Foto: : XPB Images

Am häufigsten wechselte die Führung beim Großen Preis von Spanien in Barcelona – 8 Mal. Und am Ende gab es den Premierensieg von Max Verstappen (Red Bull Racing).

5 Punkte

5 Punkte
23/25

Foto: : Mercedes AMG

So gering war nach dem letzten Rennen der Abstand zwischen Nico Rosberg (Mercedes) und Lewis Hamilton (Mercedes). Rosberg gewann damit erstmals den WM-Titel.

1,92 Sekunden

1,92 Sekunden
24/25

Foto: : Williams F1

In Baku wechselte das Williams-Team so schnell die Reifen an einem seiner Autos. Damit hat der Rennstall den aktuellen Formel-1-Rekord von Red Bull Racing eingestellt.

1 Mal überholt

1 Mal überholt
25/25

Foto: : Ferenc Ember

Sebastian Vettel (Ferrari) wurde im gesamten Jahresverlauf nur einmal überholt – von Max Verstappen (Red Bull Racing) beim Regenrennen in Brasilien.

Nächster Formel 1 Artikel
Formel-1-Rückblick 2016: McLaren

Vorheriger Artikel

Formel-1-Rückblick 2016: McLaren

Nächster Artikel

Michele Mouton: "Glaube nicht, dass wir eine Frau in der Formel 1 sehen werden"

Michele Mouton: "Glaube nicht, dass wir eine Frau in der Formel 1 sehen werden"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte Feature