Statistik: Max Verstappen ist der Überholkönig der Formel 1

Reifenlieferant Pirelli hat interessante Statistiken zur Formel-1-Saison 2016 herausgegeben. Daraus geht unter anderem hervor: Max Verstappen ist der Überholkönig der Formel 1. Hier sind alle Daten und Fakten des Jahres!

Meiste Überholmanöver pro Rennen

Meiste Überholmanöver pro Rennen
1/12

Beim Großen Preis von China wurden in der F1-Saison 2016 die meisten Überholmanöver pro Rennen festgestellt. Insgesamt gab es 128 Überholszenen! Die lange Gegengerade macht's möglich...

Wenigste Überholmanöver pro Rennen

Wenigste Überholmanöver pro Rennen
2/12

Der GP Ungarn in Budapest war das genaue Gegenteil: In diesem Rennen gab es insgesamt nur 10 Überholmanöver. Doch genau dafür ist das "Monaco ohne Mauern" auch bekannt!

Überholen im Nassen

Überholen im Nassen
3/12

Zwischendrin liegt das Regenrennen von Brasilien in Sao Paulo. Unter schwierigen Bedingungen hat Pirelli insgesamt 64 Positionswechsel notiert.

Meiste Überholmanöver am Start

Meiste Überholmanöver am Start
4/12

Die beste Startbilanz der F1-Saison 2016 hat McLaren-Fahrer Fernando Alonso. Er machte im Verlauf der 21 Saisonrennen auf den ersten Metern insgesamt 41 Positionen gut! Er ging aber auch meist von hinteren Startplätzen ins Rennen und hatte vergleichsweise langsame Autos vor sich...

Meiste Überholmanöver in 1 Rennen

Meiste Überholmanöver in 1 Rennen
5/12

In China startete Mercedes-Pilot Lewis Hamilton von ganz hinten. Doch er startete eine sehenswerte Aufholjagd, bei der er insgesamt 18 Überholmanöver zeigte. Am Ende belegte er noch Platz 7 unter 22 gestarteten Fahrzeugen.

Meiste Überholmanöver (Fahrer)

Meiste Überholmanöver (Fahrer)
6/12

Kompromisslos, mutig, schnell: Max Verstappen hat sich in der Formel-1-Saison 2016 zum Überholkönig gekrönt. In 21 Rennen ging er insgesamt 78 Mal an Konkurrenten vorbei. Spektakulär war vor allem sein Manöver gegen den späteren Weltmeister Nico Rosberg im Regen von Brasilien (Bild).

Meiste Überholmanöver (Teams)

Meiste Überholmanöver (Teams)
7/12

Mit 136 erfolgreichen Überholmanövern haben die Red-Bull-Piloten in der Saison 2016 am häufigsten eine Positionsverbesserung erzielt. Daniel Ricciardo sticht mit 61 Manövern als Teambester hervor - aber nur, weil Max Verstappen nicht alle Rennen für Red Bull Racing bestritten hat und "nur" auf 60 Manöver im Team kommt. Daniil Kvyat, der zu Toro Rosso strafversetzt wurde, hatte zuvor noch 15 Manöver zur Gesamtbilanz beigesteuert.

Saisonbilanz der Formel 1

Saisonbilanz der Formel 1
8/12

Laut Pirelli wurde in der Formel-1-Saison 2016 insgesamt 866 Mal überholt. Dies entspricht einer deutlichen Steigerung im Vergleich zu 2015: Damals hatte Pirelli für die 19 Saisonrennen nämlich "nur" 509 Überholmanöver angegeben.

Saisonbilanz der Formel 1

Saisonbilanz der Formel 1
9/12

2016 gab es übrigens mehr Boxenstopps als Überholmanöver, nämlich insgesamt 933 Reifenwechsel. Das entspricht einem Schnitt von 44,4 pro Rennen oder 2,01 pro Fahrer.

Die meisten Boxenstopps

Die meisten Boxenstopps
10/12

Am häufigsten fuhren die Piloten beim GP China zum Reifenwechsel bei der Boxenmannschaft vor: Insgesamt gab es in Shanghai 66 Boxenstopps.

Die wenigsten Boxenstopps

Die wenigsten Boxenstopps
11/12

Beim GP Russland in Sochi wurden am wenigsten Reifen verwendet. Im ganzen Rennen wurden nur 26 Boxenstopps gezählt!

Foto McLaren

Der größte Topspeed

Der größte Topspeed
12/12

Den höchsten offiziell gemessenen Topspeed erzielte Valtteri Bottas im Williams beim GP Mexiko mit 372,5 km/h.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Fernando Alonso , Lewis Hamilton , Daniel Ricciardo , Daniil Kwjat , Max Verstappen
Teams Red Bull Racing , Mercedes , McLaren
Artikelsorte Fotostrecke
Tags daten, fakten, formel 1, pirelli, statistik, überholen, überholkönig, überholmanöver