Formel 1
Formel 1
29 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
05 Sept.
-
08 Sept.
Event beendet
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
R
Mexiko-Stadt
24 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
10 Tagen
31 Okt.
-
03 Nov.
1. Training in
17 Tagen
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
31 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
45 Tagen
Details anzeigen:

Stimmen Sie ab: Wer waren in Österreich die besten Fahrer?

geteilte inhalte
kommentare
Stimmen Sie ab: Wer waren in Österreich die besten Fahrer?
Autor:
30.06.2019, 14:24

Am Montag veröffentlichen wir unsere Noten für alle 20 Fahrer beim Grand Prix von Österreich in Spielberg, doch dafür brauchen wir Ihre Hilfe!

Es ist eine Sache, wer den Grand Prix von Österreich in Spielberg Paddock live: Der Rennsonntag im Ticker! gewonnen hat. Aber unter Umständen eine andere, welche Fahrer die beste Leistung geboten haben. Denn in der Formel 1 zählt nicht nur die Performance des Fahrers. Sondern ganz entscheidend die des Autos, das ihm zur Verfügung steht, und natürlich auch die des Teams.

Die Performance des Fahrers von den anderen Faktoren isoliert zu betrachten, ist extrem schwierig. Nichtsdestotrotz wagen wir den Versuch. Unser Notensystem besteht aus drei Säulen. Erstens: die Fans. Unsere User haben jetzt Gelegenheit, die Leistungen aller 20 Fahrer zu bewerten. Analog zum Schulnotensystem von 1 (sehr gut) bis 6 (nicht genügend).

Zweitens: der Experte. Auch wenn er 2019 ein Comeback als TV-Kommentator gibt, und zwar beim Schweizer Fernsehen, benotet Marc Surer wie schon im Vorjahr die Leistungen von Sebastian Vettel & Co. Und drittens: die Redaktion. Wir führen in unserem Formel-1-Kernteam unser eigenes kleines Voting durch.

Die drei Säulen fließen dann zu je einem Drittel in die Gesamtnote für das Wochenende ein. Am Ende kommt dabei das ultimative Ranking heraus - über das man wunderbar diskutieren kann! Am Montag nach dem Rennen veröffentlichen wir im ersten Schritt zunächst eine Fotostrecke mit Noten und Begründung der Redaktion. Und dann gegen Abend die Gesamtnoten aller drei Säulen.

Unser Noten-Format ist inspiriert durch die Noten, die zum Beispiel Fußballmagazine nach jedem Match vergeben. Doch nur als Redaktion zu benoten, war uns irgendwie zu subjektiv. Um zu einem möglichst ausgewogenen Urteil zu kommen, bitten wir also unseren Experten und unsere User um Mithilfe.

Leitfaden: Wie soll ich meine Noten vergeben?

- Versuchen Sie, objektiv zu bewerten! Natürlich ist das nicht immer einfach. Aber ob Sie ein Fan von Sebastian Vettel oder Lewis Hamilton sind, sollte bei der Vergabe der Note keine Rolle spielen. Niemand wird sich je ganz von persönlichen Präferenzen und Vorurteilen lösen können. Aber es zumindest zu versuchen, trägt zu einem faireren Notensystem bei.

- Lassen Sie sich nicht von äußeren Einflüssen blenden! In die Note sollte einzig und allein einfließen, was der Fahrer selbst in der Hand hatte. Ein Beispiel: Sind abbauende Reifen ein Fahrer- oder ein externer Faktor? Wenn die Reifen abbauen, weil sich der Fahrer kurz zuvor verbremst hat, sollte sich das negativ auf die Note auswirken. Wenn die Reifen abbauen, weil ein Materialfehler vorliegt, darf es keine Abzüge geben.

- Gewichten Sie das Rennen am stärksten! Nur da gibt es Punkte. Die Leistung am Sonntag sollte etwa 70 Prozent der Note ausmachen. Das Qualifying am Samstag 25. Und die Freien Trainings nur fünf. Ein Ausritt am Freitag, bei dem ein Frontflügel wegfliegt, kostet vielleicht ein paar Minuten Trainingszeit. Einer am Sonntag womöglich den Sieg.

- Denken Sie dran, wer in welchem Auto sitzt! Mit einem Mercedes fährt es sich leichter fehlerfrei als mit einem Williams. Das relativiert zum Teil, wenn Lewis Hamilton mit überragendem Vorsprung auf Pole fährt und Robert Kubica Karbonteile an der Betonmauer zurücklässt. Im Mercedes wäre ihm das vielleicht nicht passiert. Aber ...

- ... fragen Sie sich immer: Würden zwei Fahrer im gleichen Auto sitzen, wer würde dann die bessere Leistung bringen? So kann einer der weniger talentierten Fahrer selbst bei einer für ihn starken Leistung eventuell maximal eine 3 oder 4 bekommen. Weil er im gleichen Auto selbst an einem guten Wochenende immer noch schlechter abschneiden würde als ein Lewis Hamilton oder Sebastian Vettel an einem schlechten.

Und jetzt: Viel Spaß bei der Notenvergabe! Hier geht's zum Voting!

Mit Bildmaterial von LAT.

Formel 1 Österreich 2019: Das Rennen im Formel-1-Live-Ticker

Vorheriger Artikel

Formel 1 Österreich 2019: Das Rennen im Formel-1-Live-Ticker

Nächster Artikel

GP Österreich 2019: Diskussionen nach Verstappens Sieg-Attacke

GP Österreich 2019: Diskussionen nach Verstappens Sieg-Attacke
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Christian Nimmervoll