Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
22 Tagen
18 Apr.
Rennen in
45 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
62 Tagen
06 Juni
Rennen in
94 Tagen
13 Juni
Rennen in
101 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
115 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
118 Tagen
01 Aug.
Rennen in
150 Tagen
29 Aug.
Rennen in
178 Tagen
12 Sept.
Rennen in
192 Tagen
26 Sept.
Rennen in
206 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
209 Tagen
10 Okt.
Rennen in
219 Tagen
24 Okt.
Rennen in
234 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
241 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
248 Tagen
12 Dez.
Rennen in
283 Tagen
Details anzeigen:

Stoffel Vandoorne: Ja, es gibt eine "Chance" bei Mercedes

Mercedes-Ersatzfahrer Stoffel Vandoorne über die Möglichkeit, als Ersatz für Lewis Hamilton zu einem kurzfristigen Formel-1-Comeback zu kommen

Stoffel Vandoorne: Ja, es gibt eine "Chance" bei Mercedes

"Ich weiß, es gibt eine Chance, dass ich fahre, aber jetzt warten wir erst einmal ab." So reagiert Stoffel Vandoorne auf die Frage, ob Mercedes ihn für den Sachir-Grand-Prix am Wochenende als Ersatzmann für Lewis Hamilton nominieren werde. Denn Hamilton ist aufgrund eines positiven Corona-Tests nicht dabei. Und Mercedes braucht einen neuen Fahrer.

Vandoorne, der neben Esteban Gutierrez als offizieller Ersatzfahrer tätig ist, wäre für das Rennen ohnehin vor Ort, geplanterweise bisher aber nur in nicht-fahrender Rolle. Aktuell befindet er sich noch in Valencia in Spanien, wo er - ebenfalls für Mercedes - an den Formel-E-Testfahrten teilgenommen hat.

Dort sagte Vandoorne: "Ich fliege ohnehin nach Bahrain. Morgen geht mein Flieger. Im Augenblick weiß ich aber noch nicht, was passiert. Morgen reise ich hin. Wahrscheinlich finde ich es dann heraus."

Schon um sieben Uhr von Mercedes informiert

Mercedes habe ihn bereits am frühen Morgen über die Hamilton-Situation informiert, meint Vandoorne. "Ich erhielt gegen sieben Uhr eine Nachricht. Das Team schilderte mir, dass Lewis positiv getestet worden war und dass man es eine Stunde später verkünden wollte. Danach wartete ich erst einmal ab, wenn ich ehrlich bin."

Er habe bisher aber noch nicht groß darüber nachgedacht, ob er als Ersatzmann einspringen werde oder nicht, "weil ich mich auf meinen Formel-E-Test konzentrieren musste", so Vandoorne. "Das hatte heute Priorität."

In Bahrain ist Vandoorne übrigens schon einmal kurzfristig eingesprungen, und zwar 2016 bei McLaren anstelle von Fernando Alonso. Mit Erfolg: Vandoorne punktete gleich als Zehnter, ehe er 2017 und 2018 neben Alonso als McLaren-Stammfahrer antrat. Weitere Statistiken in der Formel-1-Datenbank abrufen!

Vandoorne: Zuletzt Zweiter in der Formel E

Seit der Saison 2018/2019 fährt er für Mercedes in der Formel E und belegte in der Saison 2019/2020 mit einem Sieg den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Den angesprochenen Formel-E-Test beschloss Vandoorne am Dienstag auf P18 unter 24 Fahrern.

Neben Vandoorne gilt auch dessen Mercedes-Kollege George Russell als Kandidat auf die Ersatzrolle in der Formel 1, zumal Russell dort bereits seit 2019 als Williams-Stammfahrer aktiv ist.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
"Wie ein Ofen": So berichtet die Medical-Car-Crew von Grosjeans Feuerunfall

Vorheriger Artikel

"Wie ein Ofen": So berichtet die Medical-Car-Crew von Grosjeans Feuerunfall

Nächster Artikel

Steiner verteidigt Masepin gegen Kritik: "Auch Lauda hat für F1-Sitz bezahlt"

Steiner verteidigt Masepin gegen Kritik: "Auch Lauda hat für F1-Sitz bezahlt"
Kommentare laden