Streckenumbau in Abu Dhabi: Bottas und Ocon haben gemischte Gefühle

Die Formel-1-Fahrer haben ihre Meinungen zum Umbau der Finalstrecke in Abu Dhabi geäußert - Esteban Ocon und Valtteri Bottas sind zwiegespalten

Streckenumbau in Abu Dhabi: Bottas und Ocon haben gemischte Gefühle

Abu Dhabi wird der Formel 1 bis mindestens 2030 als Finalstrecke erhalten bleiben. Um das Racing auf dem Yas Marina Circuit spannender zu gestalten, gab es für die Ausgabe 2021 einschnittige Veränderungen am Layout des Kurses. Valtteri Bottas und Esteban Ocon haben sich zu den Modifikationen geäußert und die Schwächen des Kurses aufgezeigt.

Doch was wurde eigentlich verändert? Eingangs von Sektor 2 entfällt die bisherige Schikane und damit Kurve 6 vor der Haarnadel-Kurve. Die Haarnadel selbst gibt es noch, wurde aber vorverlegt und etwas weiter gestaltet, um eine größere Auslaufzone zu bekommen. Die früheren Kurven 11 bis 14 wurden gestrichen,dafür gibt es jetzt eine langgezogene Kurve mit Überhöhung wie beispielsweise in Zandvoort.

Außerdem wurden die Kurven 18, 19 und 20 deutlich flüßiger gestaltet. Die 90-Grad-Kehren können jetzt schneller durchfahren werden. Insgesamt lässt die Strecke eine deutlich höhere Pace zu und wurde von von 5,6 auf 5,3 Kilometer verkürzt. Doch was sagen die Rennfahrer zu den Modifikationen an der Strecke in Abu Dhabi? Hat sich das Racing wirklich verbessert?

Valtteri Bottas im Mercedes W12 im Qualifying der Formel-1-Saison 2021 in Abu Dhabi

Valtteri Bottas sieht den Bereich im Hotel als Knackpunkt an

Foto: Motorsport Images

Bottas erklärt: "Kurve 9 ist jetzt besser als die Kurven zuvor. Das Problem der Strecke ist immer noch der Sektor um das Hotel herum. Sie ist ein wenig besser, aber es ist immer noch sehr schwierig, hier zu überholen." Auf die Frage, ob er in Kurve neun eine Haarnadel bevorzugt hätte, sagt der Finne: "Wahrscheinlich ja, denn das hätte uns weitere Möglichkeiten eröffnet."

Der letzte Sektor ist dem neuen Alfa-Romeo-Fahrer noch immer ein Dorn im Auge, weil es nur eine Rennlinie und damit keine Möglichkeiten gibt, einen Konkurrenten zu attackieren. Jedoch hofft Bottas, dass sich diese Problematik mit der neuen Fahrzeuggeneration im Jahr 2022 von selbst erledigt.

Esteban Ocon

Für Ocon gehen die Änderungen am Kurs nicht weit genug

Foto: Motorsport Images

Für Ocon gingen die Änderungen an der Strecke nicht weit genug. Der Alpine-Fahrer sagt: "Der Knackpunkt sind die letzten vier Kurven. Wenn die neu konfiguriert werden, würde es eine Strecke mit vielen Überholmöglichkeiten sein." In den Kurven 13 bis 16 ist es laut dem Franzosen unmöglich, einem Konkurrenten dicht auf den Fersen zu bleiben.

Ocon hofft auf weitere Änderungen in den Kurven rund um das Hotel. Er glaubt, dass andere Kurvenwölbungen helfen würden, das Racing deutlich zu verbessern. "Das wäre eine gute Sache", sagt der Alpine-Youngster. "Ich denke auch, dass es in der letzten Kurve Modifikationen geben sollte."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Toto Wolff: Mercedes hätte Berufungsverhandlung gewonnen
Vorheriger Artikel

Toto Wolff: Mercedes hätte Berufungsverhandlung gewonnen

Nächster Artikel

Toto Wolff: Wäre eine Rote Flagge okay gewesen?

Toto Wolff: Wäre eine Rote Flagge okay gewesen?
Kommentare laden