Teamchef: Kritik von außen prallt ab an Max Verstappen

geteilte inhalte
kommentare
Teamchef: Kritik von außen prallt ab an Max Verstappen
Jonathan Noble
Autor: Jonathan Noble
Übersetzung: Stefan Ehlen
07.09.2016, 09:18

Red-Bull-Racing-Teamchef Christian Horner meint, sein Formel-1-Fahrer Max Verstappen lasse sich von Kritik an seinem Fahrstil nicht beeindrucken.

Max Verstappen, Red Bull Racing RB12
Max Verstappen, Red Bull Racing RB12
Max Verstappen, Red Bull Racing RB12
Max Verstappen, Red Bull Racing RB12
Christian Horner, Red Bull Racing, mit Max Verstappen, Red Bull Racing

"Ich habe nicht bemerkt, dass dergleichen Auswirkungen auf ihn hat", sagt Horner auf Nachfrage von Motorsport.com.

"Natürlich nimmt er die Kritik wahr. Er ist ja schließlich ein junger Bursche, der viele unterschiedliche Erfahrungen macht, aber er lernt auch dazu und wird reifer."

"Andererseits ist es bei ihm wie bei jedem 18-Jährigen", meint Horner und fügt hinzu: "Kritik prallt an ihm ab. Er konzentriert sich alleine auf den Rennsport und bleibt sich selbst treu. Er ändert sich nicht, nur weil jemand sagt, dass er sich ändern sollte."

"Max' große Stärke ist eine, die alle großen Rennfahrer auszeichnet: Er ist mental ungeheuer stark."

Bei den vergangenen Formel-1-Rennen war Verstappen wiederholt unter verbalen Beschuss geraten, nachdem er auf der Strecke einige harte Manöver gezeigt hatte.

Nächster Formel 1 Artikel
Motorenhersteller, die nie einen Formel -1-Grand-Prix gewonnen haben

Vorheriger Artikel

Motorenhersteller, die nie einen Formel -1-Grand-Prix gewonnen haben

Nächster Artikel

Neuer Formel-1-Chef: Der Sport wird für Fans und Teams "größer denn je"

Neuer Formel-1-Chef: Der Sport wird für Fans und Teams "größer denn je"
Kommentare laden