Formel 1
Formel 1
17 Juli
Event beendet
07 Aug.
Rennen in
13 Stunden
:
32 Minuten
:
05 Sekunden
14 Aug.
Nächstes Event in
5 Tagen
28 Aug.
Nächstes Event in
19 Tagen
04 Sept.
Nächstes Event in
26 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
Nächstes Event in
33 Tagen
25 Sept.
Nächstes Event in
47 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächstes Event in
61 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
75 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
83 Tagen
Details anzeigen:

Technische Probleme: Nico Hülkenberg verpasst Silverstone-Rennen!

geteilte inhalte
kommentare
Technische Probleme: Nico Hülkenberg verpasst Silverstone-Rennen!
Autor:
02.08.2020, 12:55

Rückschlag für Nico Hülkenberg bei seinem Formel-1-Comeback in Silverstone: Nach technischen Problemen kann er gar nicht starten!

Startplatz 13 bleibt leer beim Großbritannien-Grand-Prix 2020 in Silverstone: Formel-1-Rückkehrer Nico Hülkenberg kann aus technischen Gründen weder aus dem Grid noch aus der Boxengasse losfahren. Das Comeback des Deutschen endet also, noch bevor es richtig begonnen hat: Hülkenberg fährt gar nicht!

Technische Schwierigkeiten hatten ein Anlassen des Fahrzeugs verhindert, als Racing Point Hülkenberg in die Startaufstellung schicken wollte. Weil die Boxengasse kurz darauf geschlossen wurde, visierte das Team zunächst einen Boxengassen-Start für Hülkenberg an. Das aber verhinderte die Schwere des Problems, das im Mercedes-Antriebsstrang vermutet wird.

Wenige Minuten vor dem Start bestätigte Racing Point das Aus Hülkenbergs: "Er wird den Großbritannien-Grand-Prix nicht bestreiten können, nachdem wir ein [technisches] Problem an seinem Fahrzeug entdeckt haben."

Das Team gab außerdem an, "extrem enttäuscht" darüber zu sein, Hülkenberg nicht fahren zu sehen. Dem kann der Emmericher nichts hinzufügen. Auch er zeigt sich nach dem Rennen enttäuscht. "Ja, das ist schon verrückt, nicht wahr? Das passt zu all diesen verrückten Tag, die ich durchgemacht habe."

Er spricht von "kuriosen" Umständen und hätte sich lieber gewünscht, mit den anderen Piloten "auf der Strecke zu schwitzen und kämpfen", als Interviews geben zu müssen. "Wir haben alles probiert, aber es gab ein Problem mit dem Antrieb. Wir konnten das Auto nicht starten und auf die Strecke bringen, was wirklich sehr enttäuschend ist. Jetzt schauen wir uns an warum."

 

Ein Teamsprecher bestätigt Hülkenbergs Aussagen: "Es ist uns nicht gelungen, den Antriebsstrang anzulassen. Wir untersuchen noch, was der Grund dafür war." Ob er am nächsten Rennen in Silverstone in einer Woche teilnehmen wird, ist noch unklar.

"Kann ich ehrlich gesagt nicht sagen. Ich glaube, das wird sich in den nächsten paar Tagen zeigen, spätestens am Donnerstag. Und bis dahin werde ich mich weiterhin vorbereiten auf einen möglichen Einsatz." Ob der Deutsche noch eine Chance erhält, hängt maßgeblich vom Gesundheitszustand von Sergio Perez ab.

Hülkenberg hätte in Silverstone sein Grand-Prix-Comeback gegeben, nach seinem bis dato letzten Formel-1-Renneinsatz beim Saisonfinale 2019 für Renault.

Hülkenberg ersetzt in Silverstone den an COVID-19 erkrankten Sergio Perez, der sich inzwischen in Isolation befindet. Perez ist der erste Coronavirus-positive Formel-1-Fahrer.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Racing Point lobt Nico Hülkenberg: "Als wäre er nie weg gewesen"

Vorheriger Artikel

Racing Point lobt Nico Hülkenberg: "Als wäre er nie weg gewesen"

Nächster Artikel

Stinksauer am Boxenfunk: Kimi Räikkönen raunzt Ingenieur an

Stinksauer am Boxenfunk: Kimi Räikkönen raunzt Ingenieur an
Kommentare laden