Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
3 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
FT1 in
10 Tagen
R
Silverstone 2
06 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
31 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
36 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
50 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
57 Tagen
Details anzeigen:

"Technischer Fehler": Verstappen, nicht Kubica Fahrer des Tages

geteilte inhalte
kommentare
"Technischer Fehler": Verstappen, nicht Kubica Fahrer des Tages
Autor:
03.07.2019, 06:52

Dass ausgerechnet Robert Kubica beim Grand Prix von Österreich Fahrer des Tages gewesen sein soll, hat bei vielen Fans für Stirnrunzeln gesorgt ...

Nicht Robert Kubica, sondern Max Verstappen hat das offizielle Voting der Formel 1 zum Fahrer des Tages ("Driver of the Day") beim Grand Prix von Österreich in Spielberg gewonnen. Das hat eine Überprüfung der Abstimmungsergebnisse durch Rechteinhaber Liberty Media ergeben.

Die Formel 1 hatte zunächst Kubica als Sieger bekannt gegeben, was bei Fans für Verwunderung sorgte. Der Williams-Pilot hatte das Rennen mit drei Runden Rückstand als 20. und Letzter beendet.

Seitens der Formel-1-Organisation heißt es nun auf der offiziellen Website, dass ein "technischer Fehler" zu einem vorerst falschen Ergebnis geführt hat. Inzwischen konnte das jedoch richtiggestellt werden.

Demnach entfielen 74 Prozent der abgegebenen Stimmen auf Sieger Verstappen, die überragende Figur des Rennens. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Charles Leclerc mit elf und Carlos Sainz mit sieben Prozent.

Auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com', wie es denn zu dieser Panne kommen konnte, erklärt ein Formel-1-Sprecher nur: "Wir sagen nicht mehr, als wir schon gesagt haben."

Übrigens: Auf der offiziellen Website für den "Driver of the Day" gibt es immer noch kein Ergebnis. Das wird jedoch mutmaßlich bald nachgeholt ...

Mit Bildmaterial von LAT.

Ricciardo: Wie seine Karriere beinahe gar nicht erst begonnen hätte

Vorheriger Artikel

Ricciardo: Wie seine Karriere beinahe gar nicht erst begonnen hätte

Nächster Artikel

McLaren-Urgestein Pat Fry auf dem Sprung zu Williams?

McLaren-Urgestein Pat Fry auf dem Sprung zu Williams?
Kommentare laden