Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
87 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
94 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
108 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
122 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
136 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
143 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
157 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
171 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
178 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
192 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
199 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
213 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
227 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
255 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
262 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
276 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
283 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
297 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
311 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
318 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
332 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
346 Tagen
Details anzeigen:

Toro-Rosso-Teamchef nach Brasilien: "Schlafe jetzt besser!"

geteilte inhalte
kommentare
Toro-Rosso-Teamchef nach Brasilien: "Schlafe jetzt besser!"
Autor:
Co-Autor: Adam Cooper
23.11.2019, 15:08

Toro Rosso erlebt in Brasilien ein Traumergebnis mit Rang zwei durch Pierre Gasly - Der sechste WM-Rang ist schon fast sicher - Racing Point will dennoch angreifen

Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost kann nach dem außerordentlich starken Ergebnis seiner Mannschaft in Brasilien nun "besser schlafen". Denn die Jungbullen haben dank Platz zwei von Pierre Gasly und Rang zehn von Daniil Kwjat im Kampf um Rang sechs in der Team-Wertung einen ordentlichen Punktepolster angehäuft.

16 Zähler liegt Toro Rosso vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi vor Racing Point. Nur acht Punkte fehlen auf Werksteam Renault und Rang fünf. Durch den zweiten Podestplatz in diesem Jahr wird das Team einen neuen persönlichen Punkterekord aufstellen.

Mit Rang sechs in der Konstrukteurs-WM wird man das beste Teamergebnis aus dem Jahr 2008 egalisieren. In Abu Dhabi wird sich entscheiden, ob sich das Team über rund fünf Millionen US-Dollar mehr Preisgeld freuen darf als Racing Point.

"Das bedeutet sehr viele Punkte in der Konstrukteurs-WM und das ist wichtig", meinte Teamchef Franz Tost nach dem Rennen gegenüber 'Motorsport-Total.com' "Abgesehen davon ist Erfolg immer wichtig fürs Team. Und wir sind sehr glücklich, besonders für Pierre, dass er Rang zwei holen konnte."

Schon in Hockenheim durfte der Tiroler mit Kwjat mitjubeln. "Schon dort waren wir zur Stelle, jetzt wieder. Das ist sehr wichtig." Auch für die Fahrer. Kurioserweise ist nun Alex Albon der einzige Pilot aus dem Red-Bull-Kader, der noch kein Podium einfahren konnte.

"Jetzt schlafe ich ein bisschen besser als zuvor!", schmunzelte der Teamchef. Er ist froh, dass sein Team die Performance des Autos verbessern konnte: "Das Aero-Paket hat funktioniert, Honda hat auch einen Schritt vorwärts gemacht mit dem neuen Sprit."

Weitere Artikel :

Nur deshalb sei man überhaupt in der Lage gewesen, zweimal auf das Podium zu fahren. "Natürlich haben wir von den Kollisionen der anderen profitiert. Aber so läuft das nun mal." Das Team habe die richtige Strategie ausgewählt, betonte Tost.

"Wir haben am Samstag lange darüber diskutiert, ob es ein Einstopp- oder Zweistopp-Rennen wird. Für mich war klar, dass es zwei Stopps werden, da ein Stopp nicht funktionieren würde." Schließlich setzte sich Gasly im Schlusssprint noch gegen Lewis Hamilton durch.

War dies eines der Höhepunkte von Toro Rosso in der Formel 1? "Ich hoffe nicht, dass ich heute Nacht sterben werde. Daher hoffe ich, dass noch bessere kommen werden!", scherzte Tost nach dem Rennen. "Es war gut, wir hatten auch andere fantastische Wochenenden."

Sofort zählte er Italien 2008 auf - der erste Sieg von Sebastian Vettel. "Auch Singapur 2017 oder Bahrain 2018, wo wir ohne Kollision vor uns Vierter wurden." Jedoch ist die Saison noch nicht zu Ende, in Abu Dhabi könnte ein letztes Highlight folgen.

Racing Point gibt den Kampf um WM-Rang sechs derweil noch nicht auf, obwohl das Team in Brasilien nur zwei Punkte geholt hat. "Wer hätte gedacht, dass ein Red Bull, zwei Ferraris und ein Mercedes das Rennen nicht in den Punkten beenden würden?", meinte Otmar Szafnauer gegenüber 'Motorsport-Total.com' erstaunt. "Es wird daher nicht einfacher, aber wir werden nicht aufgeben. Ein Rennen haben wir noch."

Mit Bildmaterial von LAT.

Bernie Ecclestone: "Niki ist nicht tot für mich"

Vorheriger Artikel

Bernie Ecclestone: "Niki ist nicht tot für mich"

Nächster Artikel

George Russell: Talent alleine reicht nicht, um es in die Formel 1 zu schaffen

George Russell: Talent alleine reicht nicht, um es in die Formel 1 zu schaffen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Sao Paulo
Subevent Rennen
Teams Toro Rosso Jetzt einkaufen
Urheber Maria Reyer