Formel 1
Formel 1
28 März
Event beendet
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
20 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
24 Tagen
R
06 Juni
Rennen in
55 Tagen
13 Juni
Rennen in
62 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
76 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
80 Tagen
01 Aug.
Rennen in
111 Tagen
29 Aug.
Rennen in
139 Tagen
26 Sept.
Rennen in
167 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
171 Tagen
10 Okt.
Rennen in
181 Tagen
24 Okt.
Rennen in
195 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
202 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
209 Tagen
12 Dez.
Rennen in
244 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Toro Rosso zeigt neuen STR11 mit finalem Formel-1-Design für 2016

Red-Bull-Design statt einfach nur Dunkelblau: Toro Rosso hat vor dem Beginn der zweiten Formel-1-Testwoche den neuen STR11 in seiner finalen Farbgebung vorgestellt.

Toro Rosso zeigt neuen STR11 mit finalem Formel-1-Design für 2016
Scuderia Toro Rosso STR11 unter einer Plane
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso, und Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso, enthüllen das Farbde
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso, und Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso, enthüllen das Farbde
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso, und Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso, mit dem Scuderia Tor

Bildergalerie: Der neue Toro Rosso STR11

Beim ersten Test in Barcelona war das italienische Team noch komplett ohne Sponsorenaufkleber gefahren, nun prangen wieder die gewohnten Red-Bull-Logos auf dem Auto, das ab 2016 erneut von Ferrari-Motoren angetrieben wird.

Bildergalerie: Toro Rosso im Testdesign

Mit dem STR11 sowie den beiden Nachwuchspiloten Carlos Sainz und Max Verstappen strebt Teamchef Franz Tost in diesem Jahr einen Platz in den Top 5 der Konstrukteurswertung an.

„Ich bin überzeugt davon, dass wir das schaffen können“, meint Tost. Voraussetzung dafür sei aber, bei möglichst vielen Rennen über die Distanz zu kommen. Tost: „Um unser Ziel zu erreichen, brauchen wir eine bessere Zuverlässigkeit.“

2015 war Toro Rosso insgesamt zwölf Mal ausgefallen, nur zweimal aufgrund von Fahrfehlern.

geteilte inhalte
kommentare
Analyse: Warum die Formel 1 2016 lauter ist, es aber niemand merkt

Vorheriger Artikel

Analyse: Warum die Formel 1 2016 lauter ist, es aber niemand merkt

Nächster Artikel

Fernando Alonso: Cockpittausch mit Lewis Hamilton war ein Thema

Fernando Alonso: Cockpittausch mit Lewis Hamilton war ein Thema
Kommentare laden