Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Nächstes Event in
5 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächstes Event in
19 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
33 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
41 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
54 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
75 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
82 Tagen
Details anzeigen:

Trotz null Punkten: Romain Grosjean zufrieden mit Leistung 2020

geteilte inhalte
kommentare
Trotz null Punkten: Romain Grosjean zufrieden mit Leistung 2020
Autor:

Romain Grosjean schätzt seine eigene Leistung trotz fehlender Punkte positiv ein - Hater im internet blendet er lieber aus: "Sind nur Leute auf ihrem Sofa"

Seit Hockenheim 2019 wartet Romain Grosjean auf einen Punkt in der Formel 1 - das ist über ein Jahr her. Und auch wenn der Franzose in dieser Saison noch kein einziges Mal unter die Top 10 fahren konnte, ist er mit seiner Leistung recht zufrieden. "In manchen Jahren bin ich nicht so stolz auf meine Saison - wie in der ersten Hälfte von 2018 zum Beispiel", sagt er. "In diesem Jahr mache ich aber einen guten Job."

"Ja, wir sind nicht auf dem Podium. Ja, wir kämpfen nicht um Rennsiege, aber das würde mit unserem Auto niemand. Von daher ist das schon in Ordnung", so Grosjean, der vor dem Rennen von Monza auf seine Erfolglossträhne angesprochen wird. "Das Beste, was du tun kannst, ist, dein Bestes mit dem Auto zu geben."

Grosjean vergleicht es mit einem 100-Meter-Lauf, bei dem aber nicht alle von der Startlinie aus losrennen würden. "Aktuell starten einige bei 40 Metern, einige bei 60 Metern und einige bei 80 Metern. Und wir starten mehr oder weniger ganz hinten", sagt er.

Die Fahrer könnten aktuell am besten mit Feedback helfen. "Und in dieser Hinsicht haben wir im vergangenen Jahr gute Arbeit geleistet", meint Grosjean. "Das Auto wurde deutlich besser. Es war zwar weit von der Spitze entfernt, aber unser Feedback war ziemlich gut."

Doch wenn man in einer Position wie Grosjean ist, dann sieht man sich in der Formel 1 auch schnell Kritik ausgesetzt. Vor allem in den sozialen Netzwerken ist jemand wie der Haas-Pilot angreifbar, weil er sich etwas stärker mit dem Thema auseinandersetzt. "Viele Leute sind entweder neidisch oder Hater", sagt er über die kritischen Stimmen.

 

"Viele Leute nehmen Sachen an, die nicht korrekt sind", meint er weiter. Das sei zwar nicht schön, aber Meinungsfreiheit. "Ich bin dafür, dass Leute sagen können, was sie denken. Manchmal basiert das nur eben nicht auf der Wahrheit - und das ist enttäuschend. Darum antworte ich auf manche und rede darüber."

Generell möchte er solchen Personen aber nicht zu viel Aufmerksamkeit widmen. "Denn es sind einfach nur irgendwelche Leute auf ihrem Sofa", sagt er. "Sie haben keine Ahnung, was wir durchmachen, was unser Körper in der Karriere durchmacht, wie anstrengend es ist, und wie es für die Familie ist, wenn wir die ganze Zeit auf Achse sind."

"Sie möchten einfach nur stören, weil es einfach und kostenlos ist. Sie können ruhig weitermachen, das interessiert mich nicht", so Grosjean. "Aber es gibt vielleicht mehr Leute, die mich unterstützen, als welche, die mich hassen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Williams-Fahrer am Donnerstagmorgen über Teamchef-Rücktritt informiert

Vorheriger Artikel

Williams-Fahrer am Donnerstagmorgen über Teamchef-Rücktritt informiert

Nächster Artikel

Russell: Verbot des "Party-Modus" wird Mercedes eher helfen als schaden

Russell: Verbot des "Party-Modus" wird Mercedes eher helfen als schaden
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Romain Grosjean
Teams Haas F1 Team
Urheber Norman Fischer