Trotz Platz neun: Max Verstappen spricht von "gutem Tag"

Max Verstappen lässt sich vom neunten Platz im zweiten Training nicht abschrecken und sieht den Red Bull in Barcelona konkurrenzfähig

Trotz Platz neun: Max Verstappen spricht von "gutem Tag"

Auf den ersten Blick war der Freitag von Barcelona aus Sicht von Max Verstappen und Red Bull wenig zufriedenstellend. Während die Konkurrenz von Mercedes die Plätze eins und zwei belegte, gelang Verstappen am Nachmittag nur die neuntschnellste Zeit (+0,615 Sekunden). Teamkollege Sergio Perez war ebenfalls nur auf Platz zehn zu finden (+0,748).

Doch Sorgen macht sich der Niederländer noch keine: "Wir hatten einen ziemlich guten Tag", sagt er. "Das Auto scheint recht konkurrenzfähig zu sein, von daher freue ich mich auf morgen, wo wir versuchen werden, uns noch ein bisschen zu verbessern."

Die Zeiten will Verstappen nicht überbewerten. Er selbst hatte auf seiner schnellen Runde am Nachmittag einen Fehler in Kurve 10, als er zu weit rauskam und die Runde danach abbrechen musste. Bis dahin hatte er nach zwei Sektoren gerade einmal 0,134 Sekunden Rückstand. Und im ersten Training war er gar nur 33 Tausendstelsekunden langsamer als Spitzenreiter Valtteri Bottas.

 

"Wir sehen recht konkurrenzfähig aus", sagt Verstappen. "Wie konkurrenzfähig wir morgen sein werden, ist natürlich die große Frage. Aber von unserer Seite aus sind wir recht happy." Auch wichtig: "Probleme hatten wir heute eigentlich keine."

Teamkollege Perez spricht hingegen von einem "schwierigen Tag" und blickt auf seine beiden Sessions zurück: "Wir hatten ein paar Verzögerungen in beiden Sessions. Dadurch mussten wir uns etwas beeilen und sind in den Verkehr gekommen und so", sagt der Mexikaner.

Vor allem auf eine Runde gesehen habe Red Bull bis zum Qualifying noch Nachholbedarf. "Die Longrun-Pace sieht stärker aus. Wir haben aber Arbeit vor uns und werden schauen, was wir für das Qualifying noch erreichen können - schließlich ist das in diesem Jahr wichtig."

Q3 sollte in einem Red Bull aber kein Problem sein. "Definitiv", stimmt Perez zu. "Hoffentlich können wir heute Abend noch etwas Pace gewinnen und morgen gut dabei sein."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Vettels erster Eindruck vom Aston-Martin-Update: "Ein Schritt vorwärts"

Vorheriger Artikel

Vettels erster Eindruck vom Aston-Martin-Update: "Ein Schritt vorwärts"

Nächster Artikel

Barcelona: McLaren unschlüssig, wie gut die Updates anschlagen

Barcelona: McLaren unschlüssig, wie gut die Updates anschlagen
Kommentare laden