Trotz Rückstand: Sergio Perez "optimistisch" für Grand Prix von Ungarn

Acht Zehntelsekunden fehlen Sergio Perez im Training am Freitag, doch der Mexikaner glaubt an eine bessere Leistung in den kommenden Tagen

Trotz Rückstand: Sergio Perez "optimistisch" für Grand Prix von Ungarn

Während Max Verstappen mit drei Zehntelsekunden Rückstand relativ nah an Mercedes dran war, fehlte seinem Red-Bull-Teamkollegen Sergio Perez am Freitag in Ungarn doch schon wieder einiges. Die Platzierung war mit Rang fünf in Ordnung, sein Abstand auf Valtteri Bottas betrug jedoch schon mehr als acht Zehntelsekunden.

Das entspricht laut dem Mexikaner aber nicht unbedingt ganz der Wahrheit: "Ich denke, dass wir definitiv noch Zeit finden können", sagt er. "Wir hatten in beiden Sessions etwas Verkehr, von daher glaube ich, dass im Qualifying noch etwas gehen sollte."

Mit seinem RB16B war Perez am Freitag am Hungaroring zumindest recht zufrieden: "Das Auto hat sich auf den längeren und auf den kürzeren Runs ganz gut angefühlt", lobt er.

Doch wie alle anderen hatte auch Perez mit den heißen Bedingungen in Budapest zu kämpfen. Mehr als 30 Grad Lufttemperatur und 60 Grad Streckentemperatur machten den Nachmittag zu einer schwierigen Angelegenheit. Das könnte sich heute und morgen ändern und das Kräfteverhältnis wieder verändern: "Es könnte einigen mehr entgegenkommen als anderen", so Perez. "Wir müssen abwarten."

"Zumindest haben wir gute Schritte gemacht und haben eine gute Idee davon, was wir vor dem Qualifying machen müssen, um uns zu verbessern", meint er weiter. "Ich bin daher optimistisch für das Wochenende."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Ferrari zweimal außerhalb der Top 10: Befürchtungen haben sich bestätigt

Vorheriger Artikel

Ferrari zweimal außerhalb der Top 10: Befürchtungen haben sich bestätigt

Nächster Artikel

Verstappen nach Gehirn-MRT: "Gut zu wissen, dass eins da ist!"

Verstappen nach Gehirn-MRT: "Gut zu wissen, dass eins da ist!"
Kommentare laden