Trotz Zweifel nach neuen Restriktionen: Spanien-GP soll stattfinden

Nachdem es zuletzt aufgrund der COVID-19-Situation in Katalonien Zweifel am Rennen in Barcelona gab, melden sich nun die Veranstalter zu Wort

Trotz Zweifel nach neuen Restriktionen: Spanien-GP soll stattfinden

Entgegen aller Gerüchte um eine kurzfristige Absage des Großen Preises von Spanien in drei Wochen soll der Formel-1-Lauf in Barcelona auf jeden Fall stattfinden. Neue Restriktionen aufgrund höherer Coronazahlen in Katalonien hatten Fragezeichen über den Event gelegt, doch bei der Strecke betont man, dass alles wie geplant vorangehen wird.

In der vergangenen Woche wurden die Einwohne in Barcelona gebeten, 15 Tage zuhause zu bleiben, zudem wurden Treffen von mehr als zehn Personen, Kulturveranstaltungen und Freizeitsport untersagt.

"Wir sind nicht von den Einschränkungen betroffen", betont jetzt ein Sprecher des Circuit de Barcelona-Catalunya gegenüber 'Motorsport.com'. "Alles ist mit der Formel 1, der FIA und den ziemlich strikten Streckenprotokollen kontrolliert."

Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, die Formel 1 könnte im Notfall ein drittes Rennen in Silverstone abhalten, sollte Spanien ausfallen. Derartige Pläne soll es jedoch nicht geben. Sollte es kein Rennen in Barcelona geben, würde die Formel 1 wohl auf eine andere Strecke ausweichen, entsprechende Schritte wurden jedoch noch nicht unternommen.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Erster dunkelhäutiger F1-Pilot: "Ich habe Morddrohungen erhalten!"

Vorheriger Artikel

Erster dunkelhäutiger F1-Pilot: "Ich habe Morddrohungen erhalten!"

Nächster Artikel

Franz Tost sauer: "Das Getriebe muss einfach funktionieren"

Franz Tost sauer: "Das Getriebe muss einfach funktionieren"
Kommentare laden