TV-Quoten Katar 2021: F1-Premiere in der Wüste bleibt durchschnittlich

Die Formel-1-Berichterstattung aus Katar lockt bei ServusTV weniger Zuschauer vor den Bildschirm als zuletzt - Sky-Quote bewegt sich auf gewohntem Niveau

TV-Quoten Katar 2021: F1-Premiere in der Wüste bleibt durchschnittlich

Konnte der ORF mit dem Grand Prix von Brasilien in der Vorwoche noch eine Jahresbestleistung einfahren, lief es für ServusTV am vergangenen Wochenende bei der Formel-1-Premiere in Katar vergleichsweise durchschnittlich.

Das Rennen am Sonntag verfolgten 555.000 Zuschauer. Damit schalteten mehr als 100.000 Menschen weniger ein als beim Grand Prix von Mexiko vor zwei Wochen, der ebenfalls auf ServusTV ausgestrahlt wurde. Der österreichische Privatsender teilt sich die Übertragung der Königsklasse mit dem ORF.

Seine bisher beste Formel-1-Quote erzielte ServusTV mit dem Grand Prix von Portugal, dem dritten Saisonrennen, das 743.000 Zuschauer vor die Bildschirme lockte.

Mit einem Marktanteil von 37,4 Prozent verzeichnete der Sender mit der Formel 1 am vergangenen Sonntag dennoch einen soliden Wert. Das Qualifying am Vortag sahen 266.000 Menschen. Das entsprach einem Marktanteil von 23,3 Prozent.

Beim deutschen Pay-TV-Sender Sky bewegten sich die Quoten am Katar-Wochenende auf einem ähnlichen Niveau wie in der Vorwoche. Mit 670.000 Zuschauern sahen das Rennen etwa 7.000 mehr als in Brasilien. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 4,2 Prozent, in der jungen Zielgruppe bei 8,6 Prozent.

Die anschließenden Analysen und Interviews verfolgten noch 130.000 Menschen. Das entsprach bei den 14- bis 49-Jährigen noch einem Marktanteil von 1,3 Prozent. Sky erzielte seine bis dato beste Formel-1-Quote mit dem Saisonauftakt in Bahrain, als das einzige Mal mehr als eine Million Zuschauer einschalteten.

Das vorletzte Rennwochenende der Formel 1 auf dem neuen Straßenkurs in Saudi-Arabien (3. bis 5. Dezember) wird in Deutschland neben Sky auch von RTL übertragen. Es ist das vierte und letzte Formel-1-Event, das 2021 im Free-TV zu sehen ist.

Eine ausführliche Übersicht mit den TV-Quoten aller Sender zur Formel-1-Saison 2021 finden Sie hier.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Günther Steiner: Das ist der bisher härteste Tripleheader
Vorheriger Artikel

Günther Steiner: Das ist der bisher härteste Tripleheader

Nächster Artikel

Formel-1-Quoten 2021: Die Übersicht von Sky, ServusTV und ORF

Formel-1-Quoten 2021: Die Übersicht von Sky, ServusTV und ORF
Kommentare laden