TV-Quoten Russland: Stabile Werte für RTL, Sky und ORF

Die übertragenden Sender können mit den Quoten in Sotschi zufrieden sein - Im Vergleich zum Grand Prix 2018 gab es sogar deutliche Zuwächse bei RTL und ORF

TV-Quoten Russland: Stabile Werte für RTL, Sky und ORF

Der Große Preis von Russland verlief aus Quotensicht ordentlich. RTL durfte sich im Schnitt über 4,39 Millionen Zuschauer freuen - und damit über gut 400.000 mehr als eine Woche zuvor in Singapur. Der Marktanteil ging allerdings von 29,9 Prozent leicht auf 26,9 nach unten. Ähnliches Bild bei Sky: Absolut sahen 490.000 Fans zu und damit 50.000 mehr als in Singapur. Die Quote ging jedoch von 3,3 auf 3,0 Prozent nach unten.

In Österreich blieb der starke Marktanteil exakt gleich. Wie auch in Singapur erreichte der ORF 38 Prozent. Allerdings sank die absolute Zuschauerzahl hier von 511.000 auf 449.000. Es war das erste Rennen seit Le Castellet im Juni, bei dem die Marke von 500.000 Zuschauern verpasst wurde. In Österreich fand am Sonntag die Nationalratswahl statt, was einen Einfluss auf die Zahlen gehabt haben dürfte.

Im Vergleich zum Grand Prix 2018 durften sich sowohl RTL als auch der ORF über deutliche Gewinne freuen. Bei RTL hatten im Vorjahr gerade einmal 3,68 Millionen Zuschauer eingeschaltet, im ORF 367.000. Das bedeutet in absoluten Zahlen einen Zuwachs von 710.000 respektive 73.000 Zuschauern. Auch der Marktanteil fiel jeweils besser aus als im Vorjahr.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Chancenlos ohne Windschatten: Wie Hamilton den Sotschi-Start erlebt hat

Vorheriger Artikel

Chancenlos ohne Windschatten: Wie Hamilton den Sotschi-Start erlebt hat

Nächster Artikel

"Nicht mehr das schnellste Paket": Mercedes plötzlich Verfolger?

"Nicht mehr das schnellste Paket": Mercedes plötzlich Verfolger?
Kommentare laden