Formel 1
Formel 1
17 Juli
Event beendet
14 Aug.
Nächstes Event in
8 Tagen
28 Aug.
Nächstes Event in
22 Tagen
04 Sept.
Nächstes Event in
29 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
Nächstes Event in
36 Tagen
25 Sept.
Nächstes Event in
50 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächstes Event in
64 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
78 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
86 Tagen
Details anzeigen:

TV-Quoten Ungarn 2020: Weiterhin starke Werte für RTL, Sky und ORF

geteilte inhalte
kommentare
TV-Quoten Ungarn 2020: Weiterhin starke Werte für RTL, Sky und ORF
Autor:
20.07.2020, 12:25

Lewis Hamiltons Rekordjagd in Budapest bescherte RTL ein erneut starkes Formel-1-Wochenende im TV - Auch Sky und ORF bleiben auf gutem Niveau

Auch am dritten Formel-1-Wochenende verzeichnet RTL mit der Königsklasse starke Werte. Das Rennen am Sonntag verfolgten durchschnittlich 4,49 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Das entspricht einem Marktanteil von 34,2 Prozent. In der Spitze saßen bis zu 4,86 Millionen Formel-1-Fans vor dem Bildschirm.

Der Vergleich zum Vorjahresrennen zeigt, dass man sich im Schnitt um rund 320.000 Zuschauer steigern konnte. In der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen erreichte das Rennen einen Marktanteil von hervorragenden 34,3 Prozent (2,20 Millionen).

Bereits das Qualifying am Samstag hatte überzeugen können: Mit 22 Prozent Marktanteil (0,57 Millionen) bei den 14- bis 49-Jährigen fuhr RTL gegen 15 Uhr die stärkste Quote des Tages ein. Beim Gesamtpublikum schalteten zur Quali 2,22 Millionen Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 21,9 Prozent entspricht.

Bei Sky verfolgten den Grand Prix von Ungarn 580.000 Fans, was dem Pay-TV-Sender gute sieben Prozent Marktanteil in der Zielgruppe einbrachte. Damit konnte die Formel 1 in Deutschland am Sonntag insgesamt mehr als fünf Millionen Zuschauer vor die Bildschirme locken und 40 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe verzeichnen.

 

Sehr zufrieden konnte auch ORF mit seiner Übertragung der Königsklasse aus Budapest sein: Im Schnitt 641.000 Zuschauer verfolgten den Grand Prix, damit fuhr der österreichische Sender am dritten Formel-1-Renntag in dieser Saison 43 Prozent Marktanteil ein.

Eine Übersicht aller TV-Quoten finden Sie hier.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Sergio Perez: Start hat mehr wehgetan als gestauchter Rückenwirbel

Vorheriger Artikel

Sergio Perez: Start hat mehr wehgetan als gestauchter Rückenwirbel

Nächster Artikel

Bis Runde 12: Hamilton wusste nicht, dass Verstappen noch fährt!

Bis Runde 12: Hamilton wusste nicht, dass Verstappen noch fährt!
Kommentare laden