Formel 1 2017
Topic

Formel 1 2017

Überschneidung mit Le Mans: Baku will anderen Termin für Formel-1-Rennen 2017

geteilte inhalte
kommentare
Überschneidung mit Le Mans: Baku will anderen Termin für Formel-1-Rennen 2017
Jonathan Noble
Autor: Jonathan Noble
Übersetzung: André Wiegold
25.11.2016, 15:09

Bakus Formel-1-Chefs pochen auf eine Verschiebung des Formel-1-Laufes in Aserbaidschan, um eine Terminkollision mit dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans zu vermeiden.

Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H, vor Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12
Max Verstappen, Red Bull Racing RB12
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid, und Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12
Felipe Massa, Williams FW38
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR11
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H

Wie im Vorjahr fallen das 24-Stunden Rennen und das Formel-1-Rennen auf dasselbe Wochenende. Laut Baku-F1-Promoter Arif Rahimov hat die Stadt bereits im vergangenen Jahr unter diesem Umstand gelitten.

Der Automobil-Weltverband (FIA) wird in der kommenden Woche in Wien die Termine für das Jahr 2017 festlegen. Rahimov will dort auf sein Anliegen aufmerksam machen.

In Abu Dhabi sagte der Promoter: "Wir sind mit den Terminen nicht glücklich. Aufgrund von Le Mans haben wir viel Presse verloren."

"Wir sind im Motorsport immer noch an 1. Stelle und wollen mehr Aufmerksamkeit bekommen. Wenn es klappt, das Datum zu verschieben, werden wir mehr beachtet."

Auch das Rennen in Kanada ist ein Dorn im Auge

Zudem ist Rahimov mit dem Termin für das Formel-1-Rennen in Kanada nicht zufrieden. Da die Teams die große Distanz überrücken und verschiedene Zeitzonen durchreisen müssen, sei es ein riesiger logistischer Aufwand.

"Die Zeitverschiebung arbeitet gegen uns. Wir haben noch keine Diskussionen um eine Verschiebung des Kanada-Rennens begonnen. Doch wir wollen, dass es etwas später stattfindet."

"Für uns ist es ein logistischer Alptraum. Wir müssen am Dienstag 6 Jumbojets ausladen. Das sind 900 Tonnen in 24 Stunden, die an die Strecke müssen. Wir haben es im vergangenen Jahr geschafft und die Formel 1 war mit uns zufrieden. Es war aber ein schwieriger Job."

Namensänderung für das Rennen in Aserbaidschan?

Das Rennen in Aserbaidschan wurde provisorisch wieder als Großer Preis von Europa betitelt. Rahimov wartet jedoch noch auf die Bestätigung zur Änderungen des Namens.

Bildergalerie: Der Große Preis von Europa 2016

"Wir stehen noch immer in Verhandlungen, geben aber alles. Hoffentlich fällt die Entscheidung im kommenden Monat. Es gibt noch viele Probleme, die gelöst werden müssen, bevor das Rennen den Namen 'Großer Preis von Aserbaidschan' erhält."

Nächster Formel 1 Artikel
Vor 4 Jahren: Das letzte Formel-1-Rennen von Michael Schumacher

Vorheriger Artikel

Vor 4 Jahren: Das letzte Formel-1-Rennen von Michael Schumacher

Nächster Artikel

Formel-1-Halo: Zeigt der Macau-Crash die Notwendigkeit des Cockpitschutzes?

Formel-1-Halo: Zeigt der Macau-Crash die Notwendigkeit des Cockpitschutzes?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Jonathan Noble
Artikelsorte News