Umbau in Abu Dhabi: Erste Fotos veröffentlicht

Alles neu zum Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi 2021: Die Streckenverantwortlichen zeigen die ersten Bilder der umfangreichen Änderungen auf dem Yas Marina Circuit

Umbau in Abu Dhabi: Erste Fotos veröffentlicht

Nachdem im vergangenen Jahr Kritik laut wurde, dass der Yas Marini Circuit nicht genug Spektakel für die Formel 1 biete, gaben die Verantwortlichen in Abu Dhabi grünes Licht für eine umfassende Überarbeitung des Layouts. Nach monatelanger Arbeit sind die zahlreichen Änderungen in drei Bereichen nun abgeschlossen.

Sie haben dazu geführt, dass die Strecke mit 5,28 Kilometern etwas kürzer geworden ist. Die größte Änderung betrifft die neu benannte Marsa-Kurve am Ende der zweiten Gegengeraden, wo eine Reihe von 90-Grad-Kurven durch eine einzige überhöhte Kurve ersetzt wurde. Simulationen zufolge werden die Autos diese mit 240 km/h durchfahren.

Die Haarnadelkurve vor der ersten Gegengeraden wurde ebenfalls geändert, die Schikane davor entfernt und die enge Kurve selbst auf 20 Meter verbreitert. Es wird erwartet, dass die Autos mit 300 km/h auf diese Kurve zufahren.

Eine weniger offensichtliche Änderung wurde auch im Hotelkomplex vorgenommen, wo die Kurven leicht geöffnet wurden, damit die Autos einander besser folgen können.

Saif Al Noaimi, stellvertretender CEO von Abu Dhabi Motorsports Management, das die Veranstaltung organisiert, betont im Zuge der Anpassungen: "Es ist ein unglaublicher Moment in der Geschichte des Yas Marina Circuit. Dies sind die ersten Upgrades an der Strecke, seit sie im Jahr 2009 gebaut wurde."

"Seitdem haben sich die Formel-1-Autos - und nicht nur sie - in Bezug auf Design und Leistung weiterentwickelt, und wir sind bestrebt, mit ihnen Schritt zu halten, um bei allen Veranstaltungen auf der Strecke das ultimative Rennerlebnis zu bieten."

"Die Änderungen werden den Wettbewerbscharakter aller Motorsportveranstaltungen auf der Rennstrecke verstärken, aber da das Saisonfinale vor der Tür steht, sind wir natürlich besonders gespannt darauf, wie sich die Action auf dem neuen Streckenlayout beim Saisonfinale im nächsten Monat entwickeln wird."

Mark Hughes, Geschäftsführer von Mrk1 Consulting, der bei der Gestaltung der Strecke beratend tätig war, zeigt sich ähnlich begeistert: "Nach fast einem Jahr der Planung mit Abu Dhabi Motorsports Management ist es erstaunlich zu sehen, wie die Entwürfe in den vergangenen Monaten zum Leben erweckt wurden."

"Der Yas Marina Circuit ist bereits jetzt eine der modernsten und beeindruckendsten Formel-1-Strecken der Welt. Diese Upgrades werden dafür sorgen, dass die Zuschauer künftig in allen Motorsport-Disziplinen bestens unterhalten werden und das die Fahrer auf der Strecke aufregende Rennen erleben können."

Mit Bildmaterial von Yas Marina Circuit.

geteilte inhalte
kommentare
Max Verstappen 19 Punkte voran: "Glaube nicht an Momentum"
Vorheriger Artikel

Max Verstappen 19 Punkte voran: "Glaube nicht an Momentum"

Nächster Artikel

TV-Quoten Mexiko 2021: Leichtes Plus für Sky und ServusTV zur Prime-Time

TV-Quoten Mexiko 2021: Leichtes Plus für Sky und ServusTV zur Prime-Time
Kommentare laden