Untersuchung gegen Nico Hülkenberg wegen falscher Reifen im Qualifying

geteilte inhalte
kommentare
Untersuchung gegen Nico Hülkenberg wegen falscher Reifen im Qualifying
Pablo Elizalde
Autor: Pablo Elizalde
30.07.2016, 15:05

Gegen Nico Hülkenberg läuft eine Untersuchung der Rennkommissare, wegen angeblich falscher Reifen im Qualifying zum Grand Prix von Deutschland.

Nico Hülkenberg, Sahara Force India
Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1 VJM09
Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1 VJM09, mit Funkenflug

Sollte Nico Hülkenberg tatsächlich seinen siebten Startplatz verlieren? Laut der FIA-Stewards hatte der Force India des Deutschen in Q1 einen Satz Supersoft-Reifen montiert, den das Team eigentlich schon hätte zurückgeben müssen.

Das wäre ein Bruch von Artikel 24.4. des Sportlichen Reglements.

Dieser Artikel besagt, dass „zwei weitere Sätze [der weichsten Mischung] vor dem Start des Qualifyings an den Reifenausrüster zurückgegeben werden müssen.“

Laut eines FIA-Dokuments traf das auf den Reifensatz zu, den Hülkenberg in Q1 am Auto hatte.

Nächster Formel 1 Artikel
Heute vor 10 Jahren: Der letzte Formel-1-Heimsieg von Schumi in Hockenheim

Vorheriger Artikel

Heute vor 10 Jahren: Der letzte Formel-1-Heimsieg von Schumi in Hockenheim

Nächster Artikel

Lewis Hamilton in Hockenheim „nicht mal in der Nähe des Motorenlimits“

Lewis Hamilton in Hockenheim „nicht mal in der Nähe des Motorenlimits“
Kommentare laden