Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Event beendet
23 Okt.
Nächstes Event in
24 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
32 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
45 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
66 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
73 Tagen
Details anzeigen:

Valtteri Bottas: Bin 2020 schnell genug, um Weltmeister zu werden

geteilte inhalte
kommentare
Valtteri Bottas: Bin 2020 schnell genug, um Weltmeister zu werden
Autor:

Auch wenn Valtteri Bottas die WM-Führung in Ungarn an Teamkollege Lewis Hamilton verlor, fühlt er sich stärker denn je, den Weltmeister 2020 im Titelkampf zu schlagen

In Spielberg startete Valtteri Bottas mit einem Sieg in diese Formel-1-Saison. Doch nur eine Woche später musste sich der Mercedes-Pilot an gleicher Stelle Teamkollege Lewis Hamilton geschlagen geben, behielt aber vorerst die WM-Führung. Das änderte sich allerdings am dritten Rennwochenende in Ungarn.

Weil Bottas nur Dritter wurde und Hamilton erneut gewann, zog der Brite in der Gesamtwertung am Finnen vorbei und kommt nun auf 63 Punkte und damit fünf Zähler mehr als Bottas. Trotzdem zieht er nach den ersten drei Grands Prix eine positive Bilanz.

"Ich denke, meine Leistung war gut. Ich glaube, es gab einige vielleicht sogar unglückliche Ereignisse. Das hat mich ein wenig gekostet. Aber von der Leistung her bin ich zufrieden", analysiert der 30-Jährige. "Es ist ein sehr ermutigender Start, wie ich schon nach den ersten beiden Rennen gesagt habe. Es ist ein sehr ermutigender Start, wie ich schon nach den ersten beiden Rennen gesagt habe."

Bottas: "Glaube an meine Fähigkeit, ihn zu schlagen"

Trotzdem sei jeder Grand Prix auch eine Geschichte für sich. "Es muss alles richtig laufen", weiß Bottas. "Aber es ist in Österreich im nassen Qualifying nicht richtig gelaufen, und es ist an diesem Wochenende wegen des Rennstarts nicht richtig gelaufen." Doch daraus habe er "wieder massiv gelernt".

Mit Blick auf das nächste Rennwochenende in Silverstone, wo Bottas zwar im Vorjahr die Pole-Position holte, seit vielen Saisons aber Hamilton dominiert, zeigt sich der Finne zuversichtlich: "Es ist eine gute Strecke. Ich weiß, dass Lewis dort stark ist, kein Zweifel. So wie er überall stark ist. Aber ich glaube auch an meine Fähigkeit, ihn zu schlagen. Das ist die große Herausforderung für mich."

Ob Hamilton der einzige ernstzunehmende Gegner im Kampf um den WM-Titel 2020 bleibt, "werden wir am Ende des Jahres herausfinden", sagt Bottas. "Wir haben nur drei Rennen absolviert, und höchstwahrscheinlich werden wir dieses Jahr tatsächlich einige davon haben. Zu diesem Zeitpunkt? Ja."

WM-Entscheidung zwischen Hamilton und Bottas?

"Basierend auf zwei verschiedenen Strecken scheinen wir das beste Auto zu sein. Manchmal mit großem Vorsprung. Das ist eine Tatsache", hält der Mercedes-Pilot fest. "Aber man weiß einfach nie, wie die Saison verläuft. Wir werden also weiter Druck machen."

Im Moment sehe es zwar so aus, als würde es in der Weltmeisterschaft auf einen Zweikampf zwischen ihm und Hamilton hinauslaufen. "Aber man weiß es einfach nie", betont Bottas. "Es ist die Formel 1. Alles kann sich ändern. Für mich geht es vor allem darum, meine Leistung zu verbessern und meinen Teamkollegen zu schlagen genauso wie alle anderen auf der Strecke zu schlagen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Ferrari: "Entlassungen werden unser Auto nicht schneller machen"

Vorheriger Artikel

Ferrari: "Entlassungen werden unser Auto nicht schneller machen"

Nächster Artikel

Lando Norris packt in der Box mit an: "Will, dass es meinen Leuten gut geht"

Lando Norris packt in der Box mit an: "Will, dass es meinen Leuten gut geht"
Kommentare laden