Formel 1
Formel 1
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
41 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
48 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
62 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
76 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
83 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
97 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
104 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
118 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
132 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
160 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
167 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
181 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
188 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
202 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
216 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
223 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
237 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
251 Tagen
Details anzeigen:

Valtteri Bottas: Mercedes arbeitet schon ein Jahr am DAS-System

geteilte inhalte
kommentare
Valtteri Bottas: Mercedes arbeitet schon ein Jahr am DAS-System
Autor:
Co-Autor: Luke Smith
21.02.2020, 15:59

Laut Valtteri Bottas ist das Lenksystem DAS keine spontane Idee von Mercedes, sondern schon seit längerem geplant - System macht beim Fahren keine Probleme

Valtteri Bottas glaubt, dass die Konkurrenten Mercedes' innovatives DAS-System nicht so einfach kopieren können. Denn die Silberpfeile arbeiten schon lange an dem neuen Lenksystem, bei dem die Fahrer auf den Geraden die Spur der Vorderreifen durch Ziehen am Lenkrad verändern können. "Es ist kein schnelles Projekt", sagt Bottas. "Ich glaube ich habe vor fast einem Jahr das erste Mal davon gehört."

Das heißt, dass die Entwicklung für andere Teams keine einfache Sache wird. Zumal man immer im Hinterkopf behalten muss, dass 2021 ein komplett neues Regelwerk kommen wird, wo DAS ohnehin verboten sein wird. Sollte dennoch ein Team ein ähnliches System für 2020 entwickeln, würde man mutmaßlich Ressourcen im Hinblick auf 2021 stören.

"Es ist natürlich schön, wenn man das einzige Team ist, das so ein System fährt", sagt Bottas. "Ich denke, das sagt etwas über die großartigen Köpfe aus, die dieses Team hat. Mit Sicherheit ist es nicht einfach, mit so etwas anzufangen und es zu designen und es dann auch noch so zum Funktionieren zu bringen."

Wie viel der neue Kniff Mercedes bringt, ist aktuell unbekannt. "Wir lernen immer noch etwas über das System und sein Potenzial, aber unter gewissen Umständen kann es wirklich gut sein", meint Bottas. "Das wird sich später im Jahr bei verschiedenen Bedingungen und Strecken zeigen." Und er fügt an: "Aber es ist ziemlich beeindruckend."

Sebastian Vettel hatte in seiner Medienrunde gestern Abend verlauten lassen, dass er sich vorstellen kann, dass sich das System für die Mercedes-Piloten "seltsam" anfühlt und verglich es mit "Rennen in Flip-Flops". Doch laut Bottas sei das nicht der Fall. Mercedes habe DAS bereits in die Simulationen einbauen können und die Fahrer so daran gewöhnen können.

"Es ist ziemlich solide und tut eigentlich nie etwas Seltsames", meint der Finne. "Außerdem bewegst du das Lenkrad nur, wenn du möchtest." Aus seiner Sicht habe es jedenfalls noch nie Schwierigkeiten gegeben. "Es ist ziemlich gut designt und gemacht, es ist einfach zu benutzen und es gibt im Grunde keine Probleme."

Mercedes-Lenkrad, DAS

Beim DAS-System ziehen die Fahrer auf den Geraden am Lenkrad

Foto: Giorgio Piola

Probleme erwartet Bottas auch keine, wenn es um das Thema Legalität geht. Zwar schließt das Reglement für 2021 einen Einsatz aus, 2020 gibt es bislang aber Grünes Licht - und Bottas sieht keinen Grund, warum sich daran etwas ändern sollte: "Ich denke nicht, dass unser Team etwas anfertigen und designen würde, von dem sie denken, dass es verboten wird."

"Ich denke, wir liegen ziemlich gut innerhalb der Regeln. Was die anderen Teams angeht: Darüber kann man nachdenken, und ich bin sicher, dass alle evaluieren, ob es die Zeit und die Anstrengungen wert ist, es für dieses Jahr zu machen oder nicht", so der Finne. "Für uns war es ein ziemlich großes Projekt, und es wäre ziemlich schwierig zu kopieren. Ich hoffe, dass wir damit einen Vorteil haben."

Mit Bildmaterial von LAT.

Umfrage: Welches ist das schönste Formel-1-Auto 2020?

Vorheriger Artikel

Umfrage: Welches ist das schönste Formel-1-Auto 2020?

Nächster Artikel

F1-Test Barcelona: Warum Mercedes (trotzdem) noch nicht Weltmeister ist

F1-Test Barcelona: Warum Mercedes (trotzdem) noch nicht Weltmeister ist
Kommentare laden