Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
8 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
FT1 in
15 Tagen
R
Silverstone 2
06 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
36 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
41 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
55 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
62 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
83 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
111 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
118 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
132 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
146 Tagen
Details anzeigen:

Valtteri Bottas: Neues Ingenieursteam hat neue Impulse gesetzt

geteilte inhalte
kommentare
Valtteri Bottas: Neues Ingenieursteam hat neue Impulse gesetzt
Autor:
Co-Autor: Edd Straw, Writer
26.04.2019, 08:00

Valtteri Bottas erwischte einen guten Start in die Formel-1-Saison 2019 - Der Finne erklärt, dass auch seine neue Crew in der Garage einen Anteil daran hat

Die Formel-1-Fans streiten darüber, ob es 2019 wirklich einen "neuen" Valtteri Bottas gibt. Fakt ist zumindest, dass der Finne in diesem Jahr eine neue Crew in der Mercedes-Box bekommen hat. Sein bisheriger Renningenieur Tony Ross, der die Königsklasse in Richtung Formel E verlassen hat, wurde beispielsweise durch Riccardo Musconi ersetzt.

"Ich habe im Kern ein neues Ingenieursteam mit einem neuen Renn- und einem neuen Performanceingenieur. Dadurch kommen viele verschiedene Ideen auf den Tisch", berichtet Bottas im Vorfeld des vierten Saisonrennens in Baku. Durch die neue Crew sei auch eine "andere Denkweise" in die Garage gekommen. So gehe man beim Set-up jetzt zum Beispiel andere Wege als früher.

Bottas verrät, dass er bei der Abstimmungsarbeit nun "aggressiver" sei und auch vor "großen Änderungen" im Training nicht zurückschrecke - das zahlt sich offenbar aus. "An den ersten drei Rennwochenenden war unsere Richtung beim Set-up ziemlich klar - besonders in Melbourne und im vergangenen Rennen", berichtet der Finne und erklärt: "Da gab es eine große Entwicklung."

"Ich glaube, dass ich mich in dieser Hinsicht definitiv verbessert habe", so der 29-Jährige, der den Saisonauftakt in Melbourne gewinnen konnte und in Bahrain und China anschließend jeweils Zweiter wurde. In der WM liegt er auf Rang zwei und nur sechs Punkte hinter seinem Teamkollegen Lewis Hamilton. In Baku könnte er sich die WM-Führung mit einem weiteren Sieg zurückholen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Grosjean: Formel 1 sollte weniger von den Reifen abhängig sein

Vorheriger Artikel

Grosjean: Formel 1 sollte weniger von den Reifen abhängig sein

Nächster Artikel

Formel 1 Baku 2019: Das 1. Training im Formel-1-Live-Ticker

Formel 1 Baku 2019: Das 1. Training im Formel-1-Live-Ticker
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Ruben Zimmermann