präsentiert von:

Valtteri Bottas: Renntempo 2020 deutlich verbessert

Obwohl es bisher nur zu zwei Siegen gereicht hat, sieht Valtteri Bottas die Formel-1-Saison positiv - So habe er im Rennen den Rückstand auf Lewis Hamilton reduziert

Valtteri Bottas: Renntempo 2020 deutlich verbessert

Für den WM-Titel hat es wieder nicht gereicht, bei weitem. Trotzdem hat Valtteri Bottas das Gefühl, in der Formel-1-Saison 2020 bei Mercedes Fortschritte gegenüber den Vorjahren erzielt zu haben. "Ich habe im Vergleich mit Lewis einen Schritt nach vorn gemacht", sagt er.

Und zwar bei der Pace im Rennen. "Im Durchschnitt ist die Rennpace im Vergleich zu Lewis im Rennen viel besser gewesen", sagt der Finne, der in dieser Saison bisher zwei Grand-Prix-Siege eingefahren hat.

Er ist sich sicher, dass dies häufig verdeckt worden sei: "Es gab einige seltsame Rennen und die sind schwer miteinander zu vergleichen. Aber in den vergleichbaren Rennen war es ziemlich eng zwischen uns beiden, wo sonst ein Abstand gewesen ist."

Bottas hatte 2020 tatsächlich mehrere Rennen, in denen er Pech hatte: das Ferrari-Teil in Imola, der Reifenschaden in Silverstone, der Defekt am Nürburgring. Andere Rennen waren aufgrund externer Einflüsse (Safety-Cars, Rennabbrüche, Wetter) nicht vergleichbar.

Der 31-Jährige sagt, dass die Fortschritte bei der Rennpace das Resultat harter Arbeit seien: "Wir haben uns während des Winters durch meine hauptsächlichen Schwierigkeiten hindurchgearbeitet. Ich freue mich, dass wir endlich Fortschritte gemacht haben, vor allem bei meinem Fahrstil." Was er genau verbessert hat, verrät er nicht.

Und selbst das war noch nicht genug, um Lewis Hamilton im WM-Kampf zu schlagen, das weiß er selbst: "Es gibt noch immer Dinge, bei denen man sich als Fahrer verbessern kann. Das hört niemals auf, es gibt immer noch mehr [Verbesserungspotenzial]. Es gibt noch immer Dinge, an denen wir arbeiten können. Ich kann also diesem Jahr also durchaus etwas Positives abgewinnen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Toto Wolff: Hamilton geht es "nicht großartig"

Vorheriger Artikel

Toto Wolff: Hamilton geht es "nicht großartig"

Nächster Artikel

F1-Freitag Bahrain: George Russell "noch zwei Zehntel von Bottas weg"

F1-Freitag Bahrain: George Russell "noch zwei Zehntel von Bottas weg"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Valtteri Bottas
Teams Mercedes
Urheber Heiko Stritzke