Valtteri Bottas: Unser Plan hat perfekt funktioniert!

Weiche Reifen und ein dadurch besserer Start als Max Verstappen haben Valtteri Bottas den Sieg im Sprint von Brasilien gebracht: "Alles lief wie geplant"

Valtteri Bottas: Unser Plan hat perfekt funktioniert!

Valtteri Bottas ist der König der Sprints 2021. Nach seinem ersten Platz beim Sprint in Monza konnte der Mercedes-Pilot auch in Sao Paulo als Erster über den Zielstrich fahren und die drei Punkte abstauben - und diesmal darf er seine Poleposition sogar behalten. "Alles lief wie geplant", lacht er nach dem Sprint, mit dem er sich die beste Ausgangsposition für Sonntag gesichert hat.

Der Schlüssel für seinen Erfolg war die Reifenwahl. Während die beiden Red Bulls auf Mediumreifen setzten und jeweils eine Position verloren, entschied sich Bottas für die weichen Pneus und konnte damit gleich am Start an Verstappen vorbeigehen. Mercedes' Plan ging auf.

"Wir haben uns entschieden, mit dem weichen Reifen zu starten, weil wir im Start die beste Möglichkeit gesehen haben, in Führung zu gehen - auch mit dem Risiko, dass es am Ende schwierig werden könnte. Aber es hat perfekt funktioniert", sagt er. "Hinterher ist das natürlich einfach zu sagen, aber für mich war es die richtige Wahl."

Verstappen "hatte nie eine Möglichkeit"

Nach dem gewonnenen Start ging es für Bottas vor allem darum, den weicheren Reifen im Vergleich zu Verstappen am Leben zu halten. "Ich habe mich darauf fokussiert, den schnellstmöglichen Stint zu fahren. Das bedeutet mit dem Softreifen Management", meint er. "Vor allem zu Beginn habe ich natürlich versucht, eine Lücke aufzufahren, aber die Reifen nicht sofort zu zerstören."

"Im mittleren Teil habe ich versucht, die Pace zu optimieren - und das beinhaltet ziemlich viel Management. Am Ende habe ich einfach versucht, jedes kleine Bisschen vom Reifen rauszuquetschen."

 

Immer im Nacken: der WM-Führende Max Verstappen. Doch wirklich nah kam ihm der Red-Bull-Pilot nie. "Er war manchmal gerade so innerhalb von einer Sekunde", sagt Bottas. Verstappen hatte dadurch zwar manchmal DRS, entscheidend weiter brachte ihn das aber auch nicht.

Trotzdem wusste Bottas, dass es gegen Rennende mit schneller abbauenden Reifen immer schwieriger werden würde. "Aber wir hatten eine gute Pace, und Hinterherfahren ist nicht einfach. Er hatte nie eine Möglichkeit, mich zu überholen", betont er.

"Haben ein paar Reifen übrig"

"Es war ein guter Tag. Und ich freue mich auch, dass Lewis bis auf Platz fünf kommen konnte. Das gibt ihm morgen einige Möglichkeiten. Das bedeutet, dass wir trotz aller Probleme noch ein gutes Ergebnis haben können", so Bottas.

Für den Grand Prix am Sonntag hofft der Finne, dass er von der Poleposition aus seine Führung behalten kann. Ein großes Thema wird die Strategie werden, denn aufgrund des Formats kann jeder Fahrer mit den Reifen starten, mit denen er möchte.

Bei Mercedes stehen dafür vor allem Mediums und Hards zur Verfügung. Denn die Softreifen hat man schon im Training und im Qualifying verbraucht, weil man dachte, dass der Medium für den Sprint besser sein würde.

"Aber im ersten Training hat sich der Soft etwas besser verhalten als erwartet. Darum haben wir uns dann angeschaut, ob es eine Möglichkeit gibt, den Soft zu verwenden - auch wenn es kein neuer war", sagt Bottas. "Zumindest haben wir für morgen ein paar Reifen übrig."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
F1-Sprint Sao Paulo: Bottas gewinnt vor Verstappen, Hamilton fährt auf P5
Vorheriger Artikel

F1-Sprint Sao Paulo: Bottas gewinnt vor Verstappen, Hamilton fährt auf P5

Nächster Artikel

Kleiner Dämpfer für Verstappen: Red Bull verpokert sich im Sprint

Kleiner Dämpfer für Verstappen: Red Bull verpokert sich im Sprint
Kommentare laden