Verletzter Ferrari-Mechaniker erfolgreich operiert

Der in Bahrain verletzte Ferrari-Mechaniker wurde in der Nacht erfolgreich operiert und grüßt aus dem Krankenhaus - Genesungswünsche von Kimi Räikkönen

Der bei Kimi Räikkönens Boxenstopp verletzte Ferrari-Mechaniker ist erfolgreich operiert worden. Francesco Cigarini - so der Name des Mechanikers - sollte beim zweiten Reifenwechsel des Finnen einen neuen linken Hinterreifen aufsetzen, als der Ferrari-Pilot plötzlich losfuhr und über sein Bein rollte. Cigarini erlitt dabei nach Angaben von Ferrari einen Bruch von Schien- und Wadenbein.

Der Mechaniker wurde umgehend in ein Krankenhaus in Bahrain gebracht und operiert, wie er selbst heute Morgen auf Instagram mitteilte. "Die Operation verlief gut", schreibt er. "Ich muss all den Leuten danken, die sich um mich Sorgen gemacht haben. Nichts anderes, nur ein großes Dankeschön. Umarmung!"

Selbst Kimi Räikkönen selbst, der erst seit Kurzem auf Instagram zu finden ist, schrieb unter das Foto: "Werde bald wieder gesund, mein Freund."

 

Ferrari musste für die unsichere Freigabe des Autos eine Strafe von 50.000 Euro zahlen. Anscheinend hatte das automatische Signalsystem versagt. Das sollte eigentlich erst Grünes Licht geben, wenn alle vier Reifen gewechselt wurden, doch das linke Hinterrad war noch nicht getauscht worden, sodass Räikkönen nach der plötzlichen Freigabe mit dem alten Pneu wieder losfuhr. Der Finne blieb aber nach nur wenigen Metern stehen und stellte sein Auto ab.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Sachir
Unterveranstaltung Nach dem Rennen, Sonntag
Rennstrecke Bahrain International Circuit
Fahrer Kimi Räikkönen
Teams Ferrari
Artikelsorte News
Tags bahrain, formel 1, francesco cigarini, mechaniker, opération, verletzt, verletzung