Formel 1
Formel 1
17 Juli
Event beendet
07 Aug.
FT3 in
05 Stunden
:
44 Minuten
:
20 Sekunden
14 Aug.
Nächstes Event in
5 Tagen
28 Aug.
Nächstes Event in
19 Tagen
04 Sept.
Nächstes Event in
26 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
Nächstes Event in
33 Tagen
25 Sept.
Nächstes Event in
47 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächstes Event in
61 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
75 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
83 Tagen
Details anzeigen:

Verstappen: "Alles positiv" im Hinblick auf Vertragsverlängerung

geteilte inhalte
kommentare
Verstappen: "Alles positiv" im Hinblick auf Vertragsverlängerung
Autor:
17.12.2019, 04:38

Max Verstappen und Helmut Marko sprechen bei der 'ServusTV'-Show am Hangar-7 über den Fortschritt der Vertragsverhandlungen für 2021

Nachdem es in Brasilien ein erstes Abendessen zwischen Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko und Max Verstappen im Hinblick auf 2021 gegeben hat, hat in Abu Dhabi ein erneutes Treffen zu diesem Thema stattgefunden. Neuer Vertrag ist noch keiner festgezurrt, doch soweit scheint zwischen dem Energydrink-Hersteller und dem niederländischen Shootingstar alles auf Schiene zu sein.

"Natürlich" sei "alles positiv" unterstreicht Verstappen, bei der Jahresabschluss-Show von 'ServusTV' am Hangar-7 in Salzburg auf das erneute Treffen mit Marko angesprochen. Man muss allerdings relativieren: Ausgerechnet am Hangar-7 und neben Marko auf der Couch würde Verstappen wohl kaum etwas anderes sagen ...

Trotzdem klingt er glaubwürdig zuversichtlich, wenn er sagt: "Ich habe ein gutes Gefühl über das Team. Alles läuft ganz gut. Und ich glaube, das ist unterm Strich das Wichtigste. Wir alle wollen zusammen gewinnen. Ich bin ganz relaxt."

Ein Treffen mit Ferrari weist er reflexartig von sich ("Das hat Lewis gemacht!"), und Lewis Hamiltons Anspielung, er soll bei Toto Wolff um ein Mercedes-Cockpit angefragt haben, wischt Verstappen (zumindest indirekt) auch vom Tisch, wenn er die Frage, ob er sich sein Team für 2021 aussuchen kann, so beantwortet: "Das ist am Ende egal. Ich möchte jetzt gewinnen. Bei Red Bull."

Während Verstappen die Fragen von Moderator Andreas Gröbl mehr oder weniger souverän parliert, sitzt Marko grinsend neben ihm. Das erweckt nicht den Eindruck, als habe man Angst, Verstappen zu verlieren.

Die Gespräche führt Marko übrigens nicht mit Verstappen selbst, sondern "mit seinem Manager. Wir wollen ihn mit solchen Sachen nicht belasten."

Mit Bildmaterial von LAT.

Formel-1-Teamchefs küren ihre Top 10 der Fahrer des Jahres

Vorheriger Artikel

Formel-1-Teamchefs küren ihre Top 10 der Fahrer des Jahres

Nächster Artikel

"Bad Boy" des Motorsports: Williams holt Daniel Ticktum an Bord

"Bad Boy" des Motorsports: Williams holt Daniel Ticktum an Bord
Kommentare laden