Verstappen optimistisch für Sonntag: "Richtige Änderungen vorgenommen"

Max Verstappen hat am Sonntag von hinten eine Menge Arbeit vor sich, er ist aber überzeugt, dass er seinem Auto die richtigen Veränderungen verpasst hat

Verstappen optimistisch für Sonntag: "Richtige Änderungen vorgenommen"

Das Qualifying war für Max Verstappen am heutigen Samstag uninteressant. Weil der Red-Bull-Pilot am Sonntag ohnehin von ganz hinten starten wird, rollte er in der Qualifikation von Sotschi nur kurz mit, bevor er sein Auto in der Garage parkte. Sein Fokus liegt komplett auf Sonntag, wo er eine Aufholjagd starten muss, um möglichst wenig Punkte auf Lewis Hamilton zu verlieren.

Am Freitag hatte er sich noch etwas skeptisch gezeigt, ob das so schnell klappt, wie er es sich vorstellt. Denn überholen konnte er im Training nicht so gut - auch weil sein Auto auf der Geraden eines der langsamsten war. Das sollte im Rennen allerdings besser aussehen, wie er betont.

Denn: "Einige Leute hatten die Leistung hochgedreht oder wenig Sprit an Bord", sagt er. "Und wir haben einige Veränderungen vorgenommen. Ich bin zuversichtlich, dass es für morgen die richtigen waren. Trotzdem wird es schwierig werden, zu überholen."

Wie weit es für ihn nach vorne gehen wird, weiß er nicht. "Das kommt auch auf die erste Runde an und was vielleicht im Rennen passiert", so der Niederländer. "Ich brauche vielleicht etwas Hilfe, dass Dinge an der Spitze vielleicht nicht ganz rund laufen."

 

Hilfe hätte er auch von Teamkollege Sergio Perez gebrauchen können, doch der Mexikaner erwischte keine gute Qualifikation und startet am Sonntag nur von Platz neun. Doch Verstappen winkt ab: "Am Ende des Tages musst du es eh alleine schaffen, wenn du von hinten startest. Was dort vorne passiert, damit habe ich eh nichts zu tun."

Daher kümmert es ihn auch noch nicht, dass ganz vorne etwas andere Namen als sonst stehen: "Ich muss mich um mein eigenes Rennen kümmern", sagt er und würde sich für seine Aufholjagd eher nasses als trockenes Wetter wünschen. "Dann wäre es etwas einfacher zu überholen", so Verstappen.

Mitbekommen hat er aber natürlich auch, dass WM-Rivale Lewis Hamilton etwas Federn lassen musste. Zwar gilt der Brite für Sonntag weiterhin als Favorit auf den Sieg, allerdings war es schon ungewöhnlich, zwei Fehler vom siebenmaligen Weltmeister zu sehen - vor allem der erste in der Boxengasse war unüblich.

"Man ist die Boxeneinfahrt schon ein paar Mal gefahren, also weiß man eigentlich, wie rutschig es ist", lautet Verstappens Kommentar dazu. "Ich weiß aber nicht, was passiert ist. Ich habe nur kurz das Replay geschaut, von daher habe ich es gar nicht richtig gesehen. Natürlich wäre es besser, diesen Fehler nicht zu machen, aber ich denke, dass weiß er selbst."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Sensationsquali von George Russell: Auf Slicks in der Boxengasse "fast gecrasht"

Vorheriger Artikel

Sensationsquali von George Russell: Auf Slicks in der Boxengasse "fast gecrasht"

Nächster Artikel

Mick Schumacher: Im Regen deklassiert er Nikita Masepin um vier Sekunden

Mick Schumacher: Im Regen deklassiert er Nikita Masepin um vier Sekunden
Kommentare laden