WM-Kampf verloren? Vettel dreht sich schon wieder in Runde 1!

geteilte inhalte
kommentare
WM-Kampf verloren? Vettel dreht sich schon wieder in Runde 1!
Autor: Norman Fischer
21.10.2018, 18:25

Sebastian Vettel hat sich erneut in der ersten Runde eines Rennens gedreht: Der Deutsche kollidierte in Austin mit Daniel Ricciardo und fiel zurück

Ist die Formel-1-Weltmeisterschaft 2018 nach einer halben Runde in Austin entschieden? Denn erneut hat Sebastian Vettel einen schwerwiegenden Fehler begangen und sich in der ersten Runde gedreht. Im Kampf mit Daniel Ricciardo berührte er den Red-Bull-Piloten in Kurve 13 und drehte sich, wodurch er auf Platz 15 zurückfiel.

Vettel hat somit eine Menge aufzuholen, will er Lewis Hamilton noch vom Titelgewinn abhalten. Der Brite hat in der ersten Runde zwar eine Position gegen Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen verloren, doch sollte er auf Rang zwei ins Ziel kommen, muss Vettel trotzdem mindestens Vierter werden, um die Entscheidung zu verschieben.

Fotostrecke
Liste

Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 and Sebastian Vettel, Ferrari SF71H battle

Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 and Sebastian Vettel, Ferrari SF71H battle
1/12

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one
2/12

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one
3/12

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one
4/12

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one
5/12

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one
6/12

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one
7/12

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash on lap one
8/12

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H spins after contact with Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H spins after contact with Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14
9/12

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H spins after contact with Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H spins after contact with Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14
10/12

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 clash
11/12

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H spins after contact with Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14

Sebastian Vettel, Ferrari SF71H spins after contact with Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14
12/12

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

Es ist nicht der erste Fehler, bei dem sich Vettel drehte. Schon in Monza verlor er in der ersten Runde nach einer Kollision mit Hamilton mächtig Boden, in Suzuka war es eine Kollision mit Max Verstappen. Das macht drei Dreher in den vergangenen fünf Rennen. Zuvor war er auch am Start von Le Castellet mit Valtteri Bottas kollidiert.

 

Nächster Artikel
Lewis Hamilton: Austin ist 2018 noch geiler als sonst

Vorheriger Artikel

Lewis Hamilton: Austin ist 2018 noch geiler als sonst

Nächster Artikel

Formel 1 USA 2018: Räikkönen gewinnt, WM-Entscheidung vertagt!

Formel 1 USA 2018: Räikkönen gewinnt, WM-Entscheidung vertagt!
Kommentare laden