Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
89 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
96 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
110 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
124 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
138 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
145 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
159 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
173 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
180 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
194 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
201 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
215 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
229 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
257 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
264 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
278 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
285 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
299 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
313 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
320 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
334 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
348 Tagen
Details anzeigen:

Vettel trauert Podestplatz nach: "Deutlich schneller" als Red Bull

geteilte inhalte
kommentare
Vettel trauert Podestplatz nach: "Deutlich schneller" als Red Bull
Autor:
24.07.2016, 15:51

Mit Platz vier beim Grand Prix von Ungarn ist Sebastian Vettel nicht zufrieden, denn der Ferrari sei locker für einen Podestplatz gut gewesen.

Verbremser: Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H
Sebastian Vettel, Ferrari
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H

Nach elf von 21 Formel-1-Rennen 2016 wartet Ferrari-Pilot Sebastian Vettel weiter auf seinen ersten Saisonsieg. Beim Grand Prix von Ungarn, den er im vergangenen Jahr gewonnen hatte, kam Vettel am Sonntag als Vierter ins Ziel. Das Podest verpasste er um 0,674 Sekunden.

Das Rennergebnis des Grand Prix von Ungarn in Bildern 

Platz drei ging an Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo, doch Vettel ist der Meinung, dass Ferrari "deutlich schneller" als Red Bull gewesen sei. "Ich denke, wir waren deutlich schneller, aber wir wissen auch, dass das Ungarn ist", spricht der viermalige Weltmeister und Vorjahressieger auf die traditionell überholarmen Rennen auf dem Hungaroring an.

Fotos: Sebastian Vettel beim Grand Prix von Ungarn

"Ich denke, am Ende hätte ich eine halbe bis eine ganze Sekunde schneller fahren können, aber Überholen war nicht einfach. Ich hatte frischere Reifen drauf und ich wusste, dass ich damit schneller bin", so Vettel. Dennoch gelang es ihm nicht, einen Weg an Red-Bull-Pilot Ricciardo vorbeizufinden.

Mercedes in eigener Liga

In der Weltmeisterschaft hat Vettel nach Platz vier beim gleichzeitigen Sieg des neuen WM-Spitzenreiters Lewis Hamilton nun 82 Punkte Rückstand. Eine Veränderung des Kräfteverhältnisses sieht der Ferrari-Pilot so schnell nicht kommen, regt aber an, wie man es zumindest wieder aufs Podest schaffen kann.

"Das Auto war gut. Unser Tempo war natürlich bei weitem nicht so stark wie das von Mercedes. Sie scheinen in einer eigenen Liga zu fahren. Ich denke, wir haben heute gesehen, dass es einfacher gewesen wäre, wenn wir von weiter vorn gestartet wären", so Vettel, für den am kommenden Wochenende das Heimrennen in Hockenheim auf dem Programm steht.

Nico Rosberg: Rennen schon am Start verloren

Vorheriger Artikel

Nico Rosberg: Rennen schon am Start verloren

Nächster Artikel

Jenson Button: Problem mit der Bremse war Sicherheitsrisiko

Jenson Button: Problem mit der Bremse war Sicherheitsrisiko
Kommentare laden