Sebastian Vettel: Habe eine besondere Beziehung zu Michael Schumacher

Sebastian Vettel gehört zu den Mitwirkenden an der Dokumentation über Michael Schumacher - Der Heppenheimer denkt an die gemeinsame Zeit zurück

Sebastian Vettel: Habe eine besondere Beziehung zu Michael Schumacher

Neben zahlreichen anderen Wegbegleitern kommt auch Sebastian Vettel in der Netflix-Dokumentation über Michael Schumacher, die ab 15. September abrufbar ist, zu Wort. Vor dem Belgien-Grand-Prix der Formel 1, 30 Jahre nach Schumachers Debüt in der Königsklasse an selber Stelle, hat sich Vettel nun über das Projekt geäußert und zudem an die gemeinsame Zeit mit seinem Vorbild zurückgedacht.

"Michael war eine enorme Inspiration. Nicht nur, als ich ihn als Kind habe fahren sehen, sondern auch, als ich ihn persönlich kennengerlernt habe und er ein Freund wurde. Es ist auf jeden Fall eine besondere Beziehung, die ich zu ihm habe", sagt Vettel.

Das Schicksal des siebenmaligen Weltmeisters, der seit seinem tragischen Skiunfall im Dezember 2013 von der Öffentlichkeit abgeschirmt lebt, lasse ihn daher nicht kalt. "Es tut natürlich weh, über ihn nachzudenken und zu wissen, in welcher Verfassung er sich befindet und wie stark und wie lange er schon kämpft", sagt der Heppenheimer.

Der Trailer zur Doku wurde am Mittwoch veröffentlicht. Darin enthalten ist auch eine Aussage Vettels über Schumachers Stellenwert unter den Formel-1-Legenden. "Es war keiner dabei wie er", sagt Vettel dort. Der Aston-Martin-Pilot blickt der Premiere der Dokumentation laut eigener Aussage bereits mit Vorfreude entgegen.

"Ich freue mich, die Dokumentation zu sehen, denn es wird sicherlich auch Elemente geben, die ich noch nicht kannte", sagt Vettel. Er glaubt, dass die Geschichte über Schumacher verschiedene Aspekte beinhalte, die die Dokumentation sehenswert machen.

"Es waren viele Leute beteiligt, die ihm nahestehen und ich denke, jeder hat einen Teil dazu beigetragen. Ich hoffe, sie haben einen tollen Job gemacht", so Vettel mit Blick auf die Produzenten: "Aber ich bin sicher, dass sie das haben, denn die Geschichte, die im wahren Leben passiert ist, ist wundervoll. Er hatte eine unglaubliche Karriere und ich denke, er ist ein wundervoller Mensch."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Mick Schumacher & die Crash-Kritik: "In beide Seiten hineinversetzen"

Vorheriger Artikel

Mick Schumacher & die Crash-Kritik: "In beide Seiten hineinversetzen"

Nächster Artikel

Formel-1-Technik: Was das Ferrari-Getriebe mit der Nase zu tun hat

Formel-1-Technik: Was das Ferrari-Getriebe mit der Nase zu tun hat
Kommentare laden