Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
89 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
96 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
110 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
124 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
138 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
145 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
159 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
173 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
180 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
194 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
201 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
215 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
229 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
257 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
264 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
278 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
285 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
299 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
313 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
320 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
334 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
348 Tagen
Details anzeigen:

Vettel zum Freien Training: „Die einzige Erkenntnis ist, dass das Auto läuft“

geteilte inhalte
kommentare
 Vettel zum Freien Training: „Die einzige Erkenntnis ist, dass das Auto läuft“
Autor:
18.03.2016, 11:32

Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen sind in beiden Freien Trainings zusammen nur 32 Runden gefahren. Schuld waren die schlechten Wetterverhältnisse, die in Australien herrschten.

Kimi Räikkönen, Ferrari SF16-H
Kimi Räikkönen, Ferrari SF16-H
Sebastian Vettel, Ferrari
Kimi Räikkönen, Ferrari SF16-H
Kimi Räikkönen, Ferrari SF16-H
Kimi Räikkönen, Ferrari
Kimi Räikkönen, Ferrari SF16-H

„Die einzige Erkenntnis ist, dass das Auto läuft, dass sich alles gut anfühlt. Der Rest war heute ein bisschen verschwendete Zeit“, kommentiert Vettel das Training, „Unter den Bedingungen lernt man nicht viel.“

Bildergalerie: Sebastian Vettel im Freien Training in Melbourne

„Natürlich fehlt einem der Freitag dann. Das geht allen so, um sich so ein bisschen einzuschießen. Vor allem wenn es am Sonntag dann trocken ist, helfen solche Bedingungen natürlich nicht.“

Zur kommenden Qualifikation sagt der Deutsche: „Auf dem Papier sollte es einigermaßen klar sein, wie es letzten Endes dann aussieht, wissen wir selber noch nicht. Man bereitet sich in der Theorie so gut vor, wie man kann. Wir werden sehen was dabei rausspringt.“

 

Teamkollege Kimi Räikkönen sagt: „Das Auto war das gleiche, wie bei den Tests, aber es war das erste Mal, dass wir mit Regenreifen gefahren sind und es fühlte sich in Ordnung an. Morgen kommt das neue Qualifikationssystem zum ersten Mal zum Einsatz und es wird anders sein. Ich bin gespannt, wie es für uns ausgeht.“

 
Red-Bull-Cockpitschutz eine Alternative für 2018?

Vorheriger Artikel

Red-Bull-Cockpitschutz eine Alternative für 2018?

Nächster Artikel

Haas F1: Kein Risiko im Regen

Haas F1: Kein Risiko im Regen
Kommentare laden