Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
52 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
59 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
73 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
87 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
101 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
108 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
122 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
136 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
143 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
157 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
164 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
178 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
192 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
220 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
227 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
241 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
248 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
262 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
276 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
283 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
297 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
311 Tagen
Details anzeigen:

Video: Bernd Mayländer erklärt das Safety-Car

geteilte inhalte
kommentare
Video: Bernd Mayländer erklärt das Safety-Car
07.10.2019, 18:29

Sicherheit fährt vor: Im Video stellt Bernd Mayländer das Safety-Car der Formel 1 vor und erklärt im Detail, welche technischen Helferlein ihm dabei zur Verfügung stehen

Jeder Formel-1-Fan kennt Bernd Mayländer. Denn obwohl der Deutsche nicht zu den Stammpiloten zählt, ist er in unregelmäßigen Abständen trotzdem in Grands Prix aktiv - als der offizielle Fahrer des Safety-Cars. In dieser Funktion stellt der frühere DTM-Pilot Mayländer nun sein Dienstauto vor und gibt im Video einen interessanten Einblick in die Arbeit im Sicherheitsfahrzeug der Formel 1.

Mayländer klärt etwa die Frage, weshalb das Safety-Car über mehrere Antennen verfügt. Er zeigt die diversen Displays im Inneren des Fahrzeugs und demonstriert, wie er die Lichteranlage auf dem Dach des Autos aktivieren und kontrollieren kann.

Besonders spannend wird es beim Blick unter die Haube. Genauer gesagt: Beim Blick unter die Kofferraumabdeckung, denn darunter verbirgt sich die komplexe Technik des Fahrzeugs mit Datenschreiber, Wifi-Router (ja, allerdings!), Telemetrie und Kommunikation.

Ferner demonstriert Mayländer einige weitere Sonderfunktionen seines Safety-Cars, darunter die Heckkamera (statt Rückspiegel) und die Bedienung des Bordfunks zur Rennleitung.

Das Safety-Car wird seit 1996 exklusiv von Mercedes gestellt und ist in dieser Saison ein modifiziertes Modell AMG GT R.

Mit Bildmaterial von LAT.

George Russell: Warum er gegenüber Kubica im Vorteil war

Vorheriger Artikel

George Russell: Warum er gegenüber Kubica im Vorteil war

Nächster Artikel

Auf Hamiltons Spuren: Charles Leclerc startet eigene Modelinie

Auf Hamiltons Spuren: Charles Leclerc startet eigene Modelinie
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1