Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Trainingsbericht
Formel 1 Barcelona

Vier Teams in den Top 4: Lando Norris Schnellster beim Barcelona-Auftakt

Die Formel 1 2024 scheint spannend zu bleiben: McLaren, Red Bull, Ferrari und Mercedes belegen im ersten Freien Training die ersten vier Plätze

Vier Teams in den Top 4: Lando Norris Schnellster beim Barcelona-Auftakt

Lando Norris hat im ersten Freien Training zum Grand Prix von Spanien 2024 Bestzeit erzielt. Der McLaren-Pilot umrundete den Circuit de Barcelona-Catalunya bei strahlendem Sonnenschein in 1:14.228 Minuten und verwies Max Verstappen (Red Bull/+0,024) und Carlos Sainz (Ferrari/+0,344) auf die Plätze.

George Russell (Mercedes) wurde mit 0,386 Sekunden Rückstand Vierter, sodass die vier derzeitigen Topteams auf den ersten vier Plätzen lagen. Zu früh, um Rückschlüsse zu ziehen, was das für den Rest des Rennwochenendes bedeutet. Aber zumindest ein erster Indikator, dass das Kräfteverhältnis in der Formel 1 weiterhin Spannung verspricht.

Sergio Perez (Red Bull/+0,464) fuhr auf Platz 5, gefolgt von Oscar Piastri (McLaren/+0,639), Lewis Hamilton (Mercedes/+0,683) und Esteban Ocon (Alpine).

Charles Leclerc im zweiten Ferrari wurde mit 1,206 Sekunden Rückstand Elfter. Nach etwa 20 Minuten hatte er sich, zu dem Zeitpunkt an fünfter Stelle liegend, beschwert: "Im Moment ist das Auto fürchterlich."

Zum Thema:

Ergebnis, 1. Freies Training
Ticker: Paddock live mit Ruben Zimmermann
Stream: Analyse live auf YouTube (23:00 Uhr)

Nico Hülkenberg (Haas) kam zum Auftakt nicht zum Fahren. An seiner Stelle war Oliver Bearman als Freitagsfahrer im Einsatz. Der junge Brite belegte den 19. Platz, 0,221 Sekunden hinter Kevin Magnussen (17.).

Gut 20 Minuten vor Schluss wurde die Session kurz unterbrochen. Fernando Alonso (Aston Martin) war ausgangs hart über die Randsteine geräubert und hatte dabei ein Teil seines Frontflügels verloren. Der lag anschließend mitten auf der Fahrbahn. Aber schon nach rund drei Minuten konnte der Trainingsbetrieb weitergehen.

Wo kann man den Grand Prix von Spanien live sehen?

Zunächst einmal: Der Freitag in der Formel 1 ist mit dem Freien Training noch nicht vorüber. Für alle, die die Sessions in Ermangelung eines Bezahldienstes nicht sehen konnten, analysieren Kevin Scheuren & Frederik Hackbarth das Geschehen beim Grand Prix von Spanien jeweils am Ende des Tages in Barcelona live in der F1-Show auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de.

Der Livestream ist für alle Tage des Rennwochenendes auf 23:00 Uhr angesetzt. Wem das zu spät ist, der kann die Analyse aber selbstverständlich auch im Re-Live schauen, zum Beispiel zum Frühstück am nächsten Morgen. Aber: Nur im Livestream können Kanalmitglieder Fragen an unsere Experten stellen. (Jetzt Kanalmitglied werden!)

Im deutschen Free-TV wird der Grand Prix von Spanien nicht übertragen. Wer Qualifying und Rennen live sehen möchte, benötigt dementsprechend ein Abo von Sky oder F1 TV. Der Streamingdienst RTL+ zeigt nur das Qualifying in Barcelona live, nicht aber das Rennen. Sehr wohl frei empfangbar ist die Formel 1 in Österreich (ORF) und in der Schweiz (SRF). (Hier geht's zur kompletten TV-Übersicht für den Grand Prix von Spanien!)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel Updates Barcelona: Die Mega-Pakete von Ferrari und Red Bull
Nächster Artikel Sabotage? Mercedes weist Anschuldigungen wegen Hamilton zurück

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland